punch-club-logo

Punch Club – 300.000 verkaufte Exemplare, 1,6 Millionen Mal geklaut

tinyBuild und Lazy Bear veröffentlichten heute eine traurige Statistik zu ihrem Box-Managementspiel Punch Club. Der Titel erschien im Januar in digitaler Form für den PC, Android und iOS. Bis dato ging Punch Club über 300.000 Mal über die digitale Ladentheke, worüber sich die Entwickler freuen. Jedoch liegt ein Schatten auf den Verkäufen. So wurde Punch Club satte 1,6 Millionen mal heruntergeladen und zwar ohne, dass die Entwickler und der Publisher auch nur einen Cent sehen.

Die meisten Verkäufe des Spiels erfolgten für den PC. 72.9% der Einnahmen stammen von dieser Plattform. tinyBuild nahm in der Statistik die Mac- und Linux-Versionen mit hinein und nannten sie kurz PC. Die mobilen Plattformen kommen auf 27,1%.

revenue-split-1

Es ist nicht verwunderlich, dass Punch Club für den PC, MAC und Linux am meisten illegal heruntergeladen wurde. Diese Plattformen haben schon immer ein Problem mit der Piraterie. Hier kommen 1,137,000 illegale Exemplare zusammen (68,9%). Aber auch die mobile Version des Spiels wurde 514.000 Mal “geklaut”. Die Android-Plattfprm kommt dabei auf 90%.

piracy-rate

Geht es nach den Ländern, in denen Punch Club am meisten illegal heruntergeladen wurde, so führt Brasilien die traurige Top 10 an. Gefolgt von Russland und China die den zweiten und dritten Platz belegen. Auch Deutschland kann sich nicht verstecken. Wir stehen hierzulande an vierter Stelle. Brasilien wurde aber laut tinyBuild erst auffällig, als die Entwickler Punch Club für das Land lokalisierten. Zuvor waren China und Russland die Spitzenreiter.

screenshot-2016-03-21-15-58-41

Allerdings führt Deutschland die Liste der Leute an, die sich für einen Kauf entschieden haben. USA und Frankreich folgen dem guten Beispiel. Für die Entwickler hat sich die Übersetzung von Punch Club ins Deutsche und Französische gelohnt. Doch mit Blick auf die Piraterie ist es für die Entwickler nicht von Bedeutung, da auf jedes verkaufte Exemplar für den PC vier illegale Kopien kommen. Auf ein verkauftes Exemplar für Android kommen hingegen 12 illegale Kopien.

screenshot-2016-03-21-15-55-36

Es ist interessant zu sehen, dass Publisher tinyBuild einen Blick auf die Zahlen gewährt. Gleichzeitig ist es auch traurig, dass so ein günstiges und gutes Spiel so massiv geklaut wird. Vor allem, wenn die Entwickler soviel Herzblut in ihren Titel stecken und kostenlose DLCs veröffentlichen. Wer Lazy Bear was Gutes tun will, der kann sich Punch Club auf Steam, Humble oder GOG.com kaufen.

Schau es dir an

Doom Logo

DOOM – Trailer, Preload- und Start-Zeiten

In der nächsten Woche schlagen Bethesda und die Entwickler von id Software mit DOOM ein …