NewsPC

Hearts of Iron IV – Neues Entwicklertagebuch zum Thema Panzer

Paradox Interactive legt bei der Entwicklung des Strategiespiels Hearts of Iron IV viel Wert auf die historische Korrektheit. In einem neuen Entwicklervideotagebuch gehen sie dabei auf die Panzer und die Infrastruktur des zweiten Weltkriegs ein. Es werden nicht nur Panzer wie der Marder, T-34 und Sherman mit ihren Vor- und Nachteilen angesprochen, sondern auch die Rüstungsindustrie die dahinter steckt.

Auf Basis der Inspiration aus den Geschichtsbüchern wird man im Spiel entsprechend gleiche Entscheidungen treffen könne, die auch die Verantwortlichen im Zweiten Weltkrieg treffen konnten bzw. mussten. Dies ist natürlich abhängig von der gespielten Fraktion. Im Video werden die größeren Parteien als Beispiel genannt. Russland hat mehr Wert auf Quantität als Qualität gesetzt während in Deutschland die Produktion sehr klein gehalten wurde, dafür aber auf Qualität geachtet wurde. Die USA hingegen hatte die größte Rüstungsindustrie und konnte während des Krieges über 100.000 Panzer produzieren. Ausschlaggebend sind auch die Ressourcen auf die man zugreifen kann. So gibt es strategisch wichtige Gebiete, die man einnehmen sollte, um an diese Ressourcen wie Öl oder Wolfram zu gelangen.

Hearts of Iron IV soll im nächsten Jahr auch als Boxversion in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheinen.

Quelle: Pressemitteilung

Close