NewsPC

Elite Dangerous – Open Beta für „Beyond – Chapter One“-Update

Dieses Jahr gibt es mit der dritten Season in „Elite Dangerous“ wieder neue Inhalte. Entwickler Frontier Developments werden bereits Ende Januar eine offene Beta für das erste große Update dieses Jahr startet. Am 25. Januar können alle PC-Spieler einen Blick in das Update „Beyond – Chapter One“ werfen und den neuen Content der Weltraum-Simulation ausprobieren.

„Beyond“ setzt die kontinuierliche und durch die Spieler vorangetriebene Geschichte fort. Außerdem werden einige Gameplay-Erweiterungen eingeführt, die allen Spielern weitere Möglichkeiten bieten, egal ob sie in der gigantischen Multiplayer-Galaxie lieber handeln, kämpfen oder auf Entdeckungsreise gehen. Hinzu gibt es weiterer Verbesserungen, darunter Änderungen der Ingenieur-Mechanik, überarbeitete Missionsbelohnungen und ein umgestaltetes System für Verbrechen und deren Bestrafung.

In der Open Beta warten Geschwader-Missionen, in denen Spieler in Teams zusammen mit Freunden und der Community herausfordernde Aufgaben erfüllen müssen. Kommandanten teilen so ihre Abenteuer – und die Belohnungen – mit Verbündeten, mit denen sie gefährliche Situationen meistern konnten.

Weiterentwickelte Handelsdaten ermöglichen es den Händlern, bessere Deals abzuschließen und Transaktionen geschmeidiger über die Bühne zu bringen. Informationen zum galaktischen Wirtschaftssystem sind nun freier zugänglich, damit es allen Kommandanten offensteht, sich während ihrer Reise zum Meisterhändler zu mausern.

Die Open Beta bringt zusätzlich ein neues Kriegsschiff der Allianz: den Chieftain. GalNet Audio erlaubt es den Spielern, sich die aktuellsten Neuigkeiten aus der Galaxie ins Cockpit zu holen, damit die fortwährende Geschichte auch in dieser, für Piloten äußerst gefährlichen Zeit im Vordergrund steht.

„Elite Dangerous: Beyond – Chapter One“ wird im ersten Quartal auf PC, PlayStation 4 und Xbox One kostenlos verfügbar. Die Open Beta zu Chapter One ist allen PC-Spielern via den In-Game-Launcher ab dem 25. Januar zugänglich.

Quelle: Pressemitteilung

Close