NewsPCPlayStation 4Xbox One

Werewolf: The Apocalypse – Bigben erwirbt die Vertriebsrechte

Seit der Ankündigung des Spiels „Werewolf: The Apocalypse – Earthblood“ Anfang 2017 blieb es relativ ruhig um die Videospieladaption des Pen-&-Paper-Rollenspiels, das vom US-amerikanischen Verlag White Wolf erschaffen wurde. Die Entwicklung schreitet voran, wie Bigben bekannt gab. Rund zwei Jahre arbeiten die Cyanide Studios bereits an dem Spiel. Des Weiteren gab Bigben den Vertragsschluss mit Focus Home Interactive über Veröffentlichung und Vertrieb von „Werewolf: The Apocalypse – Earthblood“ bekannt.

Videospiele, die auf dem World of Darkness-Universum aufbauen, sind sehr rar gesät. Zu ihnen gehören unter anderem „Vampire: The Masquerade“ und „Hunter: The Reckoning“. Ebenso befand sich ein MMORPG bei dem Entwickler CCP Games in der Mache, das im Jahre 2014 eingestellt wurde. Bereits in den 90er Jahren befand sich ein Spiel mit dem Namen „Werewolf: The Apocalypse – The Heart of Gaia“ in der Entwicklung. Der damalige Entwickler, DreamForge Intertainment, stellte den Titel jedoch nie fertig.

„Werewolf: The Apocalypse – Earthblood“ erzählt die Geschichte von Cahal, einem verbannten Werwolf, der gezwungen ist, seinem gefährdeten Clan beizustehen. Hierzu muss er die vernichtende Wut in sich selbst beherrschen lernen, um all jene zu bestrafen, die Gaïa, unsere Mutter Erde, verschmutzen, zerstören und missbrauchen wollen. Während seines blutigen Erlösungs-Feldzugs wird Cahal eine bedeutende Rolle im Großen Krieg der Garou gegen Pentex spielen – einen mächtigen Konzern, dessen Aktivitäten das Gleichgewicht der Natur stören.

Die Veröffentlichung des Spieles erfolgt voraussichtlich im Laufe des Jahres 2020 für den PC und für die Konsolen. Bildmaterial aus „Werewolf: The Apocalypse – Earthblood“ gibt es derweil noch nicht zu sehen.

Quelle: Pressemitteilung

Close