Albion Online
Albion Online

Albion Online – Überarbeitete Höllentore im nächsten Content-Update

Nachdem sich die Höllentore in „Albion Online“ als eine ziemlich beliebte Zone herausgestellt haben, wagten die Entwickler von Sandbox Interactive einen genaueren Blick und entdeckte das Potenzial für Verbesserungen. Die neuen Tore sollen mit dem nächsten Content-Update implementiert werden und enthalten ein komplett neues Map-Layout, drei verschiedene Arten von Höllentoren sowie diverse Verbesserungen der zugrundeliegenden Spielmechanik.

Sandbox Interactive möchte vor allem, dass die Kämpfe innerhalb der Höllentore fairer ablaufen. Bislang konnten beispielsweise Spielergruppen die Begegnung mit einer anderen Gruppe komplett vermeiden oder am Eingang auf die Gegner warten.

Außerdem gelang es immer wieder, Monster in die PvP-Schlachten zu ziehen und somit den Gegner zusätzlich zu belasten. Diese Schwachpunkte sind in der Spielmechanik begründet und mit kleinen Patches nicht zu beseitigen. Sandbox Interactive hat sich daher dazu entschlossen, die Höllentore grundlegend zu überarbeiten.

Die drei Torarten in „Albion Online“ im Überblick:

Aschenes Höllentor (Glimmende Höllentore)

Diese Höllentore sind für Teams aus jeweils zwei Spielern, sie haben eine Machtbeschränkung und sind perfekt geeignet für Anfänger von Albion Online, die sich noch nicht mit dem PvP und Höllentoren vertraut machen konnten.

  • Teams: Zwei Teams mit jeweils zwei Spielern.
  • Eingang: Grüne Zonen.
  • Death Penalty: Knockdown und Teleport aus dem Höllentor heraus.
  • Countdown: Eingeschaltet.
  • Mobs: Trashmobs, Minibosse, sowie eine Truhe im Zentrum.
  • Mob Stufe: Stufe 4.
  • Beute: Kleinere Menge Seelen und Runen.
  • Ruhmmultiplikator: x1.5 (Etwas höher als in gelben Zonen).
  • Machtbeschränkung: Soft Cap bei 700 Punkten Gegenstandsmacht.

Entflammtes Höllentor (Loderne Höllentore)

Für die Spieler, die noch nicht bereit für das volle PvP-Programm mit komplettem Gegenstandsverlust sind, gibt es die entflammten Höllentore.

  • Teams: Zwei Teams mit jeweils fünf Spielern.
  • Eingang: Gelbe Zonen.
  • Death Penalty: Knockdown und Teleport aus dem Höllentor heraus.
  • Countdown: Eingeschaltet.
  • Mobs: Trashmobs, Minibosses, sowie ein Hauptboss im Zentrum.
  • Mob Stufe: Stufe 5.
  • Beute: Kleinere Menge Seelen und Runen. Truhen können ein (Seelen)Artefakt beinhalten.
  • Ruhmmultiplikator: x1.5 (Etwas höher als in gelben Zonen)
  • Machtbeschränkung: Soft Cap bei 800 Punkten Gegenstandsmacht.

Infernalisches Höllentor

Infernalische Höllentore können nur durch Tore in den roten und schwarzen Zonen betreten werden. Es handelt sich hierbei um unbeschränkte Höllentore, mit dem härtesten Regeln aber zugleich auch den besten Beutestücken.

  • Teams: Zwei Teams mit jeweils fünf Spielern.
  • Eingang: Rote und Schwarze Zonen.
  • Death Penalty: Tod und voller Gegenstandsverlust.
  • Countdown: Ausgeschaltet.
  • Mobs: Trashmobs, Minibosse, sowie ein Hauptboss im Zentrum.
  • Mob Stufe: Stufe 5.
  • Beute: Artefakte, Seelen und Runen.
  • Ruhmmultiplikator: x2.5 (Wie in roten Zonen).
  • Keine Machtbeschränkung bei der Ausrüstung

Ausführlichere Informationen rund um die Höllentore in dem Sandbox-MMORPG liefern die Entwickler auf der Homepage des Spiels.

„Albion Online“ befindet sich aktuell in der Final-Beta-Phase, der offizielle Launch ist für den 17. Juli 2017 geplant.

Quelle: Pressemitteilung

Schau es dir an

Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands

Ghost Recon Wildlands – Open Beta für den PVP-Modus „Ghost War“

Für den PVP-Modus „Ghost War“ in „Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands“ wird Ubisoft eine offene …