NewsPCPlayStation 4Xbox One

Project Cars 2 – Virtuelle Garage wird durch Ferrari erweitert

Slightly Mad Studios und Bandai Namco Entertainment Europe kündigen Ferrari als Neuzugang bei „Project Cars 2“ an. Zehn naturgetreu nachgebildete Ferraris werden in dem Rennspiel enthalten sein. Der Titel erscheint weltweit am 22. September 2017 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Die eindrucksvollen Autos des italienischen Fahrzeugherstellers haben den Motorsport für einen Zeitraum von mehr als 80 Jahren geprägt. Im virtuellen Car-Park stehen neben historischen und klassischen Modellen auch einige zeitgenössische Modelle, die von Hand verlesen wurden, um der Leidenschaft, der Technologie und der glorreichen Sporthistorie, welche die Marke seit jeher ausmachen, gebührend gerecht zu werden.

Angefangen mit dem Ferrari 330 P4 von 1967 – dem wohl schönsten Fahrzeug, das jemals für den Rennsport eingesetzt wurde (ein Foto desselben hing seit dem Triumph in Daytona stolz im Büro von Enzo Ferrari) – über legendäre Modelle wie den Ferrari 288 GTO von 1984 (der erste Supersportwagen, der die 300-km/h Grenze knackte) und den F40LM von 1989 (die GT-Ausführung des ersten Supersportwagens, die 370 km/h schaffte), bis hin zum zeitgenössischen GTKrieger, dem 488 GT3, und zu Maranellos derzeitigem Hypercar, LaFerrari: Spieler von Project CARS 2 werden schon bald in der Geschichte schwelgen und hinter dem virtuellen Steuer der Wagen sitzen können, die Ferrari zur weltweit bekanntesten Automarke gemacht haben.

„Ferraris aus mehr als 80 Jahren Motorsportgeschichte zu kuratieren und auszuwählen, war Herausforderung und Freude zugleich“, sagte Stephen Viljoen, Game Director bei Project CARS 2. „Nach Project CARS 1 äußerten die Fans wiederholt den Wunsch, auch Ferrari im Spiel sehen zu dürfen. Wir sind sehr stolz darauf und freuen uns, es geschafft zu haben, diese legendäre Marke nun als Neuzugang in der Franchise begrüßen zu können. Unser oberstes Ziel war es, Steuerung, Fahrgefühl sowie die legendäre Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge naturgetreu nachzuahmen.“

„Ferrari in Project CARS 2 zu haben, wird unsere Fahrer sicherlich mehr als freuen“, sagte Andy Tudor, Creative Director bei Slightly Mad Studios. „Jedoch bringen die Fahrzeuge auch ihre ganz eigenen Herausforderungen mit. Die Verantwortung, das Fahrgefühl dieser Ferraris angesichts des Markenbildes und der hohen Erwartungshaltung naturgetreu im Spiel nachzubilden, lastete schwer auf uns. Fans und Fahrer von Project CARS 2 und Ferrari erwarten etwas ganz Besonderes: Sie erwarten, dass das In-Game-Feeling haargenau dem Gefühl entspricht, hinter dem Steuer einiger der großartigsten Fahrzeuge von Maranello zu sitzen. Wir können es kaum abwarten, unsere Fahrer endlich in diese Ferraris zu setzen und sie erleben zu lassen, was wir erreicht haben. Diese Fahrzeuge sind wirklich besonders.“

Kurze Übersicht der roten Boliden aus Maranello, die in „Project Cars 2“ fahrbar sind:

  • Ferrari 330 P4
  • 365 GTB4 Competizione
  • 288 GTO
  • F40 LM
  • F333 SP
  • F50 GT
  • Enzo Ferrari
  • 488 GT3
  • 488 GTE
  • LaFerrari

Alle weiteren Fahrzeuge, die im Spiel enthalten sein werden, findet ihr hier: KLICK!

Quelle: Pressemitteilung

Close