NewsPCPlayStation 4Xbox One

Black Mirror – THQ Nordic verkündet Reboot der Adventure-Serie

Im Jahre 2013 erwarb der schwedische Publisher Nordic Games viele Marken des insolventen Unternehmens THQ. Erst im letzten Jahr nannte sich der Publisher in THQ Nordic um und verkündete gleichzeitig, dass viele alte Marken wiederbelebt werden sollen. Zu diesen Marken gehört auch „Black Mirror“. Zwar stammt diese nicht aus dem alten THQ-Katalog, jedoch wurden die gewerblichen Schutz- und Urheberrechte an der „Black Mirror“-IP im Rahmen eines Asset-Deals von dtp entertainment im Jahre 2014 übernommen.

„Black Mirror“ ist ein Third-Person Point & Click Horror-Adventure Game, das 2003 von Future Games, einem tschechischen Studio, entwickelt wurde. Der Originaltitel lautet Posel Smrti (Tschechisch für: Todesbote). Der erste Teil beinhaltete über 150 Schauplätze und mehr als 5 Stunden gesprochene Dialoge. Zwei Nachfolger, „Black Mirror II“ und „Black Mirror III“, wurden 2009 bzw. 2011 veröffentlicht und vom deutschen Entwicklungsstudio Cranberry Production, einer Tochtergesellschaft von dtp entertainment, entwickelt.

Das in Bremen ansässige Studio KING Art Games übernimmt die Entwicklung des Horror-Adventures. Bekannt ist KING Art Games für die Titel „The Book of Unwritten Tales“, „Die Zwerge“, oder „The Raven“.

„Black Mirror 2017“

Wie THQ Nordic mitteilte, ist die Geschichte von „Black Mirror“ völlig unabhängig von den anderen Teilen. Die Geschichte versetzt euch nach Schottland, in das Jahr 1926, in die Rolle von David Gordon. David hat seinen entfremdeten Vater nie besonders gut gekannt. Nach dem Selbstmord des Vaters soll er sich auf dem Familiensitz in den schottischen Highlands einfinden. David weiß nicht viel von den letzten Wochen im Leben seines Vaters, doch die Umstände seines Todes erscheinen sonderbar. David nutzt die Klärung seines Erbes als Vorwand, um mehr über das Schloss zu erfahren, in dem sein Vater aufwuchs, die Familie zu treffen, die er nie kennengelernt hat, und die Geheimnisse um den Tod seines Vaters zu lüften.

David leidet sein ganzes Leben lang unter Albträumen und Visionen. Nun fürchtet er, es könnte sein Schicksal sein, in die Fußstapfen seines Vaters zu treten und einen Weg zu beschreiten, der in den Wahnsinn und in den Tod führt. David stellt sich die Frage, ob es wirklich einen Fluch gibt, der die Familie seit Generationen plagt, wie sein Vater glaubte. Vielleicht sind die Geheimnisse im Schloss Black Mirror auch von irdischer Art.

„Black Mirror“ erscheint am 28. November 2017 für PC, PS4 und Xbox One. Wer einen Blick auf die originale Serie werfen möchte, der kann sich die „Black Mirror Collection“ sichern, die THQ Nordic vor einiger Zeit für den PC veröffentlichte.

Quelle: THQ Nordic

Close