News

Mittelerde: Schatten des Krieges – Kostenloses Strategie-RPG für Mobilgeräte erschienen

Warner Bros. Interactive Entertainment hat das Free-to-Play Strategie-Rollenspiel „Mittelerde: Schatten des Krieges“ für iPhone, iPad und Android-Geräte veröffentlicht. Entwickelt wurde der Titel von IUGO Mobile Entertainment, WB Games San Francisco und Monolith Productions und kann im App-Store und Google Play heruntergeladen werden.

„Wir freuen uns sehr darüber, mit dem unglaublichen Team von IUGO zusammenarbeiten zu dürfen. Ihre Leidenschaft und Innovation waren für das Erschaffen eines authentischen Mittelerde-Abenteuers für Mobilgeräte, das den Erwartungen der Spieler entspricht, unerlässlich“, sagte Jonathan Knight, Vizepräsident und Studioleiter bei WB Games San Francisco. „Zusammen haben wir die größten Helden aus Mittelerde ins Leben gerufen und sie mit dem Nemesis-System verbunden, und somit eine legendäre Umgebung für einen weiteren epischen Kampf gegen Sauron und seine Armeen in Mittelerde geschaffen.“

In dem Spiel hat Celebrimbor, der Meister-Ringmacher, alle neuen Ringe der Macht geschmiedet und ruft die Helden aus Mittelerde dazu auf, sich im Schattenkrieg gegen Saurons Streitmächte zu vereinen. Mit jedem Ring können Spieler die besonderen Fertigkeiten ihrer Charaktere schärfen und verbessern, um sich ihren Weg durch Mordor zu kämpfen und Sauron und seine Armee zu besiegen.

Spieler nehmen an Echtzeit-Kämpfen teil, indem sie ihre eigene persönliche Armee aus legendären Helden erschaffen, einschließlich Talion, Celebrimbor und Kankra aus dem demnächst erscheinenden „Mittelerde: Schatten des Krieges“ für Konsolen, wie auch beliebte Charaktere aus Der Herr der Ringe, einschließlich Gimli, Gandalf und vielen mehr.

Wie bereits erwähnt, wird das Nemesis-System auch in „Mittelerde: Schatten des Krieges“ für Mobilgeräte vorhanden sein. Jeder Ork im Spiel erinnert sich an alle vergangenen Begegnungen und Kämpfe, wodurch eine völlig einzigartige Erfahrung für jeden Spieler geschaffen wird. Die Entscheidung liegt dann in den Händen des Spielers, ob er verschiedene rekrutierte Orks in seinem Namen kämpfen lässt oder sie im Austausch für Belohnungen zum Verbessern der Fähigkeiten der Charaktere exekutiert.

Quelle: Pressemitteilung

Close