NewsPCPlayStation 4Xbox One

Code Vein – Neue Infos zu Charakteren, Bosse und Schauplätze

Heute wurde ein Schwung neuer Informationen zum Third-Person Action-RPG „Code Vein“ veröffentlicht. Unter anderem kündigte Bandai Namco Entertainment Europe zwei neue Charaktere, einen Schauplatz und einen neuen Boss an. Passend dazu gibt es auch einer paar Screenshots, die ihr unter diesen Zeilen findet.

Einer der beiden angekündigten Charaktere ist Yakumo. Er ist ein verlässlicher Gefährte, der sich im Kampf schützend vor seine Begleiter stellt. Seine Stärke verdankt er unter anderem seiner Entzugs-Attacke, die er mit Hilfe seiner Hunde ausführt. In seiner menschlichen Vergangenheit wurde Yakumo von Mido für schreckliche Experimente missbraucht, weshalb er Mido bis heute zutiefst verabscheut. Der zweite Charakter ist Emily Su. Sie wurde gemeinsam mit Yakumo in Midos Militärbasis gefangen gehalten und ebenfalls zum Opfer für Experimente. In dieser Zeit hat sie eine starke Bindung zu Yakumo aufgebaut. Durch den „Großen Einsturz“ von ihr getrennt, macht sich Yakumo auf die Suche nach Emily Su.

Der neue Schauplatz heißt „Stadt des Flammenregens“ und ist eine zerstörte Stadt, wo ein ewiges Feuer lodert, das nur Asche zurücklasst. Die „Dornen des Urteils“ winden sich durch die gesamte Stadt und Spieler werden sich ihren Weg durch riesige Flammenwände bahnen müssen. Der „Glühende Radikale“, einer der Verlorenen, ist nicht die einzige Kreatur, die in den lodernden Flammen auf sie lauert.

Wer sich in die Welt von „Code Vein“ begibt, wird auch auf verschiedene Boss-Gegner treffen. Einer von ihnen ist die „Nachfolgerin der Klaue“, eine furchterregende Kreatur, die ihr Gesicht hinter einer Maske verbirgt und ein riesiges, brennendes Schwert schwingt. Spieler müssen sich jedoch nicht nur vor den mächtigen Schwungangriffen in Acht nehmen. Kommen sie den Klauen oder ihren zwei Schwänzen zu nahe, verbrennen sie.

„Code Vein“ soll noch dieses Jahr für Xbox One, PlayStation 4 und PC (Steam) erscheinen.

Quelle: Pressemitteilung

Close