NewsPCXbox One

Atlas – Piraten Survival MMO geht nächste Woche in den Early Access

Instinct Games, die Macher hinter „ARK: Survival Evolved“, und Grapeshot Games haben jetzt das Piraten Survival MMO „Atlas“ angekündigt. Es soll bereits am 13. Dezember in die Early Access-Phase auf Steam gehen. Ein Konsolen-Release ist für Anfang 2019 geplant und zwar exklusive für die Xbox One via Xbox One’s Game Preview-Programm.

In dem Spiel, das zum Start der Early Access-Phase 24,99 Dollar kostet, erwartet uns eine riesige Welt (45.000 km²), die laut Aussagen der Entwickler bis zu 40.000 Spieler gleichzeitig beherbergen kann. Dabei wird die Welt nicht nur aus Wasser bestehen, sondern auch 700 einzigartige Landmassen, die in 10 grundlegenden Regionen aufgeteilt sind. Dabei wird jede Region eigene Ressourcen, Kreaturen, Geheimnisse und Umweltgefahren bieten. In der Polarregion sollte man sich vor Eis in Acht nehmen.

Ein Teil des Gameplays ist PvP (Player-versus-Player). Mit dem eigenen Charakter, der über Fortschrittssystem und Skill-Baum verfügt, wird man sich nicht nur in Nahkampfduelle (First- und Third-Person-Perspektive möglich) stürzen, sondern auch mit eigenem Schiff in die Schlacht fahren. Spieler können sich auch zusammenschließen und Gebiete, Inseln, Festungen und so gut wie alles für sich beanspruchen. Selbst die Eroberungen von Schiffen anderer Spieler ist möglich. Ein erobertes Gebiet kann mit Steuern und Gesetzen belegt werden.

Der zweite Teil des Gameplay wird PvE (Player-versus-environment) ausmachen. Da kommen die mehr als 50 Kreaturen zum Einsatz, die zum Release im Spiel vertreten sein sollen, sowie ein Quest-System, prozedural generierte Schatzkarten und mehr. Bei den Kreaturen handelt es sich um Nutztiere, Haustiere wie Papageien oder Affen, die einen Buff bieten, bis hin zu magischen Meerjungfrauen, Seeungeheuer und vielen weiteren. Wie in „ARK: Survival Evolved“ lassen sich die Tiere und Kreaturen auch Zähmen.

Eines der wichtigsten Feature in einem Piraten-Game ist das Schiff. Diese soll man selbst bauen und verbessern können.  Angefangen von einem kleinen Schlauchboot, bis hin zu einer massiven Galeone. Um die massiven Schiffe erfolgreich über die weiten des Meeres zu navigieren, benötigt es einer Crew. Diese kann aus anderen Spielern sowie KI-gesteuerte Crew-Mitglieder bestehen, die man in freien Häfen anheuert oder auf hoher See rettet. Im Verlauf des Spiels lassen sich das Schiff und die Crew verbessern und aufwerten.  Als vernünftiger Anführer sollte man sich auch um das Wohl der eigenen Crew kümmern. Dazu gehört nicht nur Nahrung, sondern auch das Beschaffen von Gold. Man möchte ja nur eine Meuterei beiwohnen.

Dies sind nur ein paar der Features, die Atlas bieten soll. Einen kleinen Vorgeschmack liefert folgender Trailer. Hier findet ihr „Atlas“ auf Steam: KLICK! Die Homepage des Spiels findet ihr hier: KLICK!

ATLAS: Exclusive Reveal Trailer

Quelle: Pressemitteilung

Close