NewsPCPlayStation 3PlayStation 4Xbox 360Xbox One

EA kündigt Need for Speed: Rivals an, Vorbesteller erhalten Bonus

Mit Rivals veröffentlicht Electronic Arts einen weiteren Teil des Need for Speed-Franchises, das für die aktuelle Systeme sowie die kommenden Next-Gen-Konsolen PlayStation 4 und Xbox One erscheinen wird.

Need for Speed: Rivals versetzt euch in die fiktive Welt von Redview County, wo ihr entweder in die Rolle der Cops oder der Racer schlüpft. Beide Seiten liefern sich einen erbitterten Kampf, um die größte Aufmerksamkeit in lokalen, nationalen und sozialen Medien zu bekommen. Die Racer sind Einzelkämpfer und immer auf der Suche nach Ruhm. Sie fahren schnelle Wagen, gebaut für Highspeed-Rennen und spektakuläre Verfolgungsjagden. Die Cops arbeiten wiederum in Teams, um die Racer zu jagen und zur Strecke zu bringen.

Need for Speed: Rivals bringt ein neues Punktesystem mit sich. Ihr könnt die sogenannten Speed Points verdienen, indem ihr den Cops entkommt. Mit diesen Punkten könnt ihr neue Wagen und Elemente freischalten. Nach jedem Rennen können die Punkte auch komplett gesetzt werden, um noch bessere Belohnungen zu erhalten. Allerdings kann man auch alles verlieren, wenn man von den Cops geschnappt wird. Mit dem neuen Feature namens All-Drive wird die Grenze zwischen Singleplayer- und Multiplayer-Gameplay aufgehoben. Sollten sich eure Freunde bereits Rennen und Verfolgungsjagden liefern, könnt ihr nahtlos in das Spiel einsteigen, ohne vorher in einer Lobby zu warten.

Die Wagen lassen sich mit neuesten Leistungs-Upgrades und Technologien aufrüsten. Ebenso ist es möglich sein Fahrzeug zu individualisieren, Dazu stehen Farben, Lackierungen, Nummernschildern, Felgen und Aufkleber bereit.  Die Konfigurationen lassen sich zudem speichern, sodass man für jede Situation das richtige Wagenpaket hat.

Die Cops und Racer verfügen über diverse Verfolgungs- und Flucht-Technologien. Die Racer können aus Flucht-Technologien, von Störsendern bis hin zu elektromagnetischen Impulsen, wählen. Cops sind für aggressive Stoppmanöver ausgerüstet und verfügen über Schockwellen, Straßensperren, Helikopterunterstützung und vieles mehr.

„Die Need for Speed-Franchise hat neue Branchentrends gesetzt, indem sie Social Competition in den Vordergrund gerückt hat“, so Marcus Nilsson, Executive Producer bei Ghost Games. „Erstmalig haben Spieler die Freiheit, nahtlos vom Einzelspieler- über Koop- hin zum Mehrspielermodus zu wechseln. In Need for Speed Rivals erschaffen wir ein einziges Spielerlebnis mit einem Spielfortschritt, in dem die Freiheit, mit Freunden zu spielen, fließender und zugänglicher ist als je zuvor.“

Der Titel befindet sich in Entwicklung bei Ghost Games, dem neuen EA Studio in Göteborg (Schweden) und entsteht in Zusammenarbeit mit Criterion Games. Für das optische Wohlbefinden sorgt die Frostbite 3-Engine. Des Weiteren wird die Automarke Ferrari in das Need for Speed-Franchise zurückkehren. Zum ersten Mal seit sieben Jahren dürft ihr euch wieder hinter das Steuer der luxuriösesten, begehrenswertesten Automobile setzen.

„Wir sind wieder in der Need For Speed-Franchise dabei. Need for Speed Rivals macht den Anfang. Wir wollen, dass die Fans dieser weltbekannten und preisgekrönten Rennspielserie wieder spüren können, wie aufregend die Marke Ferrari und ihre Fahrzeuge sind“, so Sprecher Stefano Saporetti, Head of Brand Operations bei Ferrari.

Need for Speed: Rivals erscheint voraussichtlich am 19. November für die PlayStation 3, PC und Xbox 360. Für die Xbox One und PlayStation 4-Versionen gibt es noch kein Datum.

Vorbesteller von Need for Speed: Rivals an erhalten das Need for Speed Rivals Ultimate Cop Pack als Bonus. Dieses Pack bietet exklusiven Zugriff auf zusätzliche Items, wie das Nissan GT-R Black Edition Cop Car, hochentwickelte Verfolgungstechnologien und eine Custom-Lackierung.

Weitere Informationen zu Vorbestellung und zum Spiel werden auf der offiziellen Website bereitgestellt: http://www.needforspeed.com

 

Quelle: Electronic Arts

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner