GamescomNewsPC

Anno 1800 – Release-Termin, Edition und gamescom-Trailer

Mit „Anno 1800“ kehrt nächstes Jahr die Aufbausimulationsreihe, die 1998 mit „Anno 1602“ ihren Anfang hatte, zurück auf den PC. Diesmal schickt uns Ubisoft in das industrielle Zeitalter, wo man ein eigenes Imperium von Europa bis nach Südafrika errichten kann. Als Spieler errichtet man riesige Metropolen, plant effiziente Logistiknetzwerke, besiedelt einen exotischen neuen Kontinent und schlägt die Gegner durch Diplomatie, Handel oder Kreigsführung.

Der Release wird am 26. Februar 2019 erfolgen und zwar als Standard, Digital Deluxe und Pionier Edition. Spieler, die „Anno 1800“ vorbestellen, erhalten das „Imperiale Paket“, mit zusätzlichen Inhalten zum Spiel.

In der Digital Deluxe Edition erhalten die Spieler das Basisspiel und Zugang zu den Digital Deluxe-Inhalten, einschließlich des ersten DLC des Spiels „Der Anarchist“, dem Soundtrack des Spiels, einem Artbook und exklusiven Firmenlogos.

Die Pionier Edition enthält das Basisspiel, ein Steelbook, ein 120-seitiges Artbook, 3 Lithographien, einen Brief sowie den Soundtrack des Spiels, alles in einer exklusiven Sammlerbox. Zusätzlich zu diesem physischen Inhalt werden der erste DLC des Spiels, „Der Anarchist“, und exklusive Firmenlogos digital enthalten sein.

„Anno 1800“ wird über bekannte Features der Serie verfügen, aber auch neue Funktionen werden den Weg ins Spiel finden. Dazu gehört die Südafrika-Entdeckung und die Expeditionen-Funktion. Expeditionen ermöglichen es Crews von Spezialisten auf der Suche nach Ruhm und Reichtum durch die ganze Welt zu schicken. Das neue Arbeitskraft-Feature macht das Verwalten von Fabriken anspruchsvoller und realistischer. Als Spieler besiedelt man Südamerika und erhebt Anspruch auf das schwarze Gold, welches das neue Zeitalter der Industrie antreibt.

Des Weiteren wird das Spiel eine Story-basierte Kampagne, einem umfangreich anpassbaren Sandbox-Modus und den klassischen Anno-Mehrspieler-Erlebnissen bieten. Außerdem kehren gefragte Funktionen der Marke zurück wie beispielsweise individuelle KI-Gegner, Schiffsrouten für Handelsgüter, zufällig generierte Karten, Multi-Session-Gameplay oder Gegenstände.

Quelle: Pressemitteilung

Close