For Honor – „Schatten der Hitokiri“-Event gestartet

For Honor
For Honor

Spieler des Nahkampf-Action-Spiels „For Honor“ können ab sofort an einem neuen Event von Year 3 Season 2 teilnehmen. Das „Schatten der Hitokiri“ ist bis zum 27. Juni spielbar und bietet einen neuen zeitlich begrenzten Spielmodus, Seelenjagd, neue Anpassungsmöglichkeiten, spezielle Event-Beute und mehr.

In dem „Seelenjagd“-Modus treffen Spieler in Kaidan aufeinander. Es ist ein dunkles Dorf, von dem angenommen wird, dass es von Sakuras Opfern heimgesucht wird. Spieler haben die Aufgabe, Soldaten zu besiegen, um ihre Seelen zu sammeln, sie in den Seelenzonen zu sichern und sie somit dauerhaft für ihr Team zu gewinnen. Sobald ein Team 1.000 Seelen gesammelt hat, bricht das gegnerische Team zusammen und gibt den Spielern die Möglichkeit, ihren Triumph zu besiegeln. Gewinner dieses Spielmodus können exklusive Belohnungen erhalten, die nur während dieses Events verfügbar sind.

Während des zweiwöchigen Events können „For Honor“-Spieler Befehle ausführen und Belohnungen gewinnen. Darüber hinaus können die Besitzer der „Marching Fire“-Erweiterung über den Arcade-Modus an einzigartigen wöchentlichen Aufgaben teilnehmen.

Vom 10. Juni bis 1. Juli gibt es „Schatten der Hitokiri“-Bundles für 30.000 Stahl pro Held zu erwerben, wodurch man sofort einzigartige Gegenstände sowie Outfits, Effekte, ein Emote und vieles mehr freischaltet. Der Preis wird dynamisch berechnet, d.h. wenn Spieler bereits im Paket aufgeführte Inhalte besitzen, wird der Preis entsprechend dem Wert der bereits vorhandenen Inhalte reduziert.

Weitere Informationen über „For Honor“ findet ihr auf der Homepage des Spiels (siehe hier) und hier bei uns: KLICK!

FOR HONOR – E3 2019: Die Schatten der Hitokiri Trailer | Ubisoft [DE]

For Honor – Zuschauermodus:

Darüber hinaus kündigte das For Honor-Team an, dass im Laufe dieses Jahres ein Zuschauermodus in das Spiel integriert wird. Weitere Details werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

[AUT] FOR HONOR – E3 2019: Zuschauermodus

Quelle: Pressemitteilung