NewsXbox Series X

Xbox Series X|S – Die Konsolen erhalten einen FPS-Boost für abwärtskompatible Spiele

Die Xbox Series X|S-Konsolen können Spiele dank der Abwärtskompabilität nativ wiedergeben und so auf die volle Leistung von CPU, GPU und SSD zugreifen. Microsoft verpasst den Konsolen der Xbox Series-Familie ein neues Feature. Hierbei handelt es sich um “FPS-Boost”, das die Bildwiederholraten von ausgewählten abwärtskompatiblen Titeln erhöht.

Zukünftig sollen laut Microsoft einige Games dank dem Feature noch besser funktionieren. Die Entwickler müssen dabei kein Update einspielen. Der FPS-Boost kann die Bildwiederholraten verdoppeln oder gar vervierfachen. Zwar profitieren nicht alle Spiele von dem Feature, jedoch verhilft die Technologie den Spiele-Engines zu höheren Frameraten und schnellerem Rendering, als es zum Zeitpunkt des jeweiligen Releases auf älterer Hardware möglich gewesen wäre.

Folgende Games sind ab sofort mit FPS Boost-Unterstützung verfügbar:

  • Far Cry 4
  • New Super Lucky’s Tale
  • Sniper Elite 4
  • UFC 4
  • Watch Dogs 2

Als Beispiel nennt Microsoft New Super Lucky’s Tale, das ab sofort mit 120 Bildern pro Sekunde über kompatible Bildschirme flimmert. UFC4 erreicht auf der Xbox Series S nun 60 Bilder pro Sekunde. Unter „Spiel verwalten“ findet ihr das Icon “Kompatibilitätsoptionen”. Dort könnt ihr das neue Feature aktivieren.

Digital Foundry hat das neue Feature bereits ausführlich getestet. Wir haben das Video unter diesen Zeilen eingebunden.

Quelle: Microsoft / Pressemitteilung / Digital Foundry

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"