NewsPC

Total War: Warhammer – Erweiterung „Das Reich der Waldelfen“ hat einen Termin

Im Dezember erhält das Echtzeitstrategiespiel Total War: Warhammer neue Inhalte, die in Form der Erweiterung „Das Reich der Waldelfen“ geliefert werden. Wie der Name schon verrät, dreht sich die Erweiterung um die Waldelfen, die als neues Volk für die Große Kampagne implementiert wird. Hinzu kommt „Zeit der Offenbarung“, eine eigene Waldelfenkampagne. Der Release von Total War: Warhammer – „Das Reich der Waldelfen“ erfolgt am 8. Dezember.

Übersicht von Total War: Warhammer – „Das Reich der Waldelfen“:

  • Neues Volk für die Große Kampagne: die Waldelfen
  • Zusätzliche neue rassenspezifische Währung: Bernstein
  • Siegbedingung basierend auf legendärem Gebäude
  • Waldelfen können jede Region auf der Karte einnehmen
  • Zwei neue legendäre Kommandanten: Orion und Durthu
  • Zwei neue Kommandantentypen mit spezialisierten Fähigkeitenbäumen
  • Zwei neue Heldentypen mit spezialisierten Fähigkeitenbäumen
  • Umfangreiche Waldelfen-Armeeliste
  • „Zeit der Offenbarung“-Waldelfenkampagne fügt zusätzliche Kampagnenkarte hinzu
  • Neue einzigartige Monster, Helden, Magie- und Spielfunktionen

Informationen zur Spielweise und Aufbau:

Die Waldelfen spielen sich anders als die bisherigen Rassen in Total War: Warhammer. Ihre Infrastruktur basiert hauptsächlich auf ihren Siedlungen in Athel Loren. Sie können sich allerdings weiter ausbreiten, indem sie Siedlungen einnehmen und dort kleine Außenposten, die Ausgucke der Asrai, errichten.

Sie sind in der Lage jegliche Provinzen in der Alten Welt einzunehmen. Die dort errichteten Außenposten verfügen nur über begrenzte Möglichkeiten. Sie können zur Verstärkung von Armeen, zur Rekrutierung (mit Zugriff auf den globalen Rekrutierungskader aber mit lokalen Rekrutierungskosten) oder als Handelszentrum für regionale Ressourcen genutzt werden. Größere Gebäudeketten müssen innerhalb von Athel Loren selbst, der wahren Heimat der Waldelfen, errichtet werden. Siedlungen in Athel Loren verfügen über 10 Bauplätze, womit reichlich Platz für die umfassenden Gebäudeketten der Waldelfen besteht.

Im Herzen der Kampagne befindet sich die Ewige Eiche, ein einzigartiges 5-stufiges legendäres Gebäude, worauf die neue Siegbedingung basiert und dass man im Verlauf der Kampagne ausbauen muss.

Wird die Eiche auf Stufe 5 ausgebaut, löst dies die Schlacht der Großen Eiche aus, einen sich zuspitzenden Angriff auf das Herz Athel Lorens durch versammelte Horden der Tiermenschen und der Chaoskrieger. Sieg (oder auch Überleben!) markiert den Abschluss des Kampagnenziels der Waldelfen.

Information zum Kampf:

In der Schlacht sind Waldelfen flink und tödlich. Viele ihrer Einheiten sind äußert mächtig, aber auch empfindlich. Die Waldelfen sind weniger robust als die meisten anderen Rassen und haben kleinere Einheiten, doch machen sie dies mit hervorragenden Nah- und Fernkampffähigkeiten wett. Sie verfügen über einige der besten Bogenschützen im Spiel, die gleichzeitig schießen und sich bewegen und mit verschiedener Spezialammunition verbessert werden können. Diese werden in der Schlacht häufig von ihren Waldnachbarn aus Athel Loren begleitet, wie zum Beispiel Dryaden, Adlern und Baummenschen. Ihre Magier verfügen über die Lehre des Lebens, der Bestien und der Schatten.

Zeit der Offenbarung:

Die neue Story-Kampagne für Total War: Warhammer spielt auf einer Kampagnenkarte um Athel Loren und den benachbarten Herzogtümern Bretonias und kann mit einem der Legendären Kommandanten der Waldelfen, Durthu oder Orion, gespielt werden. Diese Kampagne stellt den Spieler vor die Aufgabe, Athel Loren im Angesicht bretonischer Angriffe zu vereinen und schließlich fürchterliche Anstürme des Tiermenschen-Kriegsherren Morghur und seiner Großherden abzuwehren.

Neue Währung: Bernstein

Neben Gold benötigen die Waldelfen Bernstein, um bestimmte Eliteeinheiten zu rekrutieren, bestimmte Technologien freizuschalten und die Ewige Eiche auszubauen. Bernstein ist allerdings eine begrenzte Ressource und kann nur durch das Einnehmen von Siedlungen und den Bau von Ausgucken der Asrai gesammelt werden.

Die Hintergrundgeschichte der Waldelfen in Total War: Warhammer:

Außenseitern erscheint das Waldreich von Athel Loren als düsterer und boshafter Ort. Das Knarren und Knarzen lebenden Holzes hallt aus seinem dunklen Innern, das Blätterdach scheint jedes Licht zu schlucken und Geister verschwinden im Zwielicht zwischen den Zweigen, ehe man sie recht sieht. Wer diesen Ort betritt, übergibt sein Schicksal in ihre Hände.

Dort leben die Asrai, die Waldelfen. Wie auch alle anderen Elfen stammen sie ursprünglich aus Ulthuan, doch haben sie sich der scheinheiligen Arroganz der Asur (der Hochelfen) und der mörderischen Dekadenz der Druchii (der Dunkelelfen) versagt. Die Asrai halten sich selbst für die einzig wahren verbleibenden Elfen, da sie alle Aspekte ihrer Natur annehmen – die guten und die schlechten. Seit Jahrtausenden leben sie in Harmonie mit dem lebenden, fühlenden Wald.

Die Asrai teilen die Wildheit Athel Lorens mit dessen Geistern und Beschützern: den Dryaden, Erinnyen und den uralten Baummenschen. Die Rösser, Falken und Riesenadler finden sich in ihren Armeen und selbst die seltenen Walddrachen schließen sich ihnen an, wenn die Not groß ist. Die Waldelfen sind Bogenschützen und Reiter ohnegleichen und schwören dem Halbgott Orion die Treue. Dieser stirbt zu jeder Wintersonnenwende in Flammen und wird im Frühling unter der Ewigen Eiche zu neuem Leben geboren.

Nur ein Narr würde sich in einen Konflikt mit den wilden, leichtfüßigen und vor allem rücksichtslosen Verteidigern ihres Landes und ihren Verbündeten einlassen. Wer das Spektakel erblickt, wie die versammelten Streitkräfte der Asrai auf der Wilden Jagd aus dem Wald herausmarschieren, für den ist der Anblick vermutliche der letzte seines Lebens.

Infrastruktur der Waldelfen

Die Waldelfen haben einzigartige Technologiebäume und Gebäude und als weitentwickelte und einigermaßen aristokratische Rasse verfügen sie über einen Waldelfenrat, der über soziale und militärische Angelegenheiten entscheidet.

Charaktere können verschiedene Ämter in diesem Rat belegen, der außerdem mit der Infrastruktur der Waldelfen verbunden ist. So können bestimmte Gebäude bestimmte Ämter freischalten: Ist das Heideland-Gebäude im Technologiebaum verfügbar, kann es in einer Siedlung gebaut werden und damit das Amt „Herold der Jagd“ freischalten. Nimmt einer der Kommandanten des Spielers diese Rolle ein, wird er regelmäßig zur Wilden Jagd aufrufen. Dies verleiht dem Herold und seiner Armee beträchtliche Vorteile während der Runden, in denen die Wilde Jagd aktiv ist, was ihre kämpferischen Leistungen steigert und aggressive Aktionen anregt. Spieler sollten diese Zusammenhänge erforschen, um das meiste aus ihrem Spielerlebnis mit den Waldelfen herauszuholen.

Die beiden Legendären Kommandanten der Waldelfen, Durthu und Orion, haben beide Ämter, die nur sie belegen können und die ihnen weitere Kampagnenboni verleihen.

Neue Legendäre Kommandanten

Die Große Kampagne der Waldelfen in Total War: Warhammer kann von einem von zwei Legendären Kommandanten angeführt werden: dem Halbgott Orion, Herrscher des Waldes und dem Baumältesten Durthu. Jeder beginnt an einer anderen Startposition mit einer anderen Fraktion von Athel Loren unter seiner Kontrolle und bringt andere Kampagnenboni mit sich.

Orion, der Herrscher des Waldes

Orion ist der unsterbliche Halbgott-König der Waldelfen und von Athel Loren. Wenn sein Reich bedroht ist, ist er der erste, der zu seiner Verteidigung die Waffen ergreift. Jeder Elf fühlt den wilden Ruf des König, und viele werden von ihren Urbedürfnissen überwältigt, werfen alle Bedenken zivilisierten Verhaltens dahin und geben sich ganz dem Rausch der Jagd und dem Duft von Blut im Wind hin.

Orion ist ein mächtiger Nahkampfkrieger, der außerdem mit seinem Speer beträchtlichen Fernkampfschaden anrichten kann. Außerdem hat er zwei einzigartige Wirkungsbereich-Fähigkeiten: Hunde des Orion, ein Magiewirbel, und Klaue des Falken, ein magisches Bombardement. Diese Attacken gehören zu Orion und verbrauchen keine Winde der Magie.

Orion verfügt über zwei Kampf-Fähigkeitenbäume, zwei Schlacht-Fähigkeitenbäume und einen Kampagnen-Fähigkeitenbaum. Diese große Auswahl an teilweise einzigartigen Fähigkeiten erlauben es ihm, sich auf höheren Stufen zu spezialisieren. Insbesondere kann er Bogeneinheiten in der Armeeliste der Waldelfen auf vielfältige Weise verbessern. Die Rekrutierung von WaldgeisterEinheiten kostet Orion zusätzlichen Bernstein.

Durthu

Durthu ist der älteste der mächtigen Baummenschen von Athel Loren. Er war einst eine wohlwollende Kreatur, die sich am vielfältigen Waldleben erfreute. Er war es, der einst das Schicksal der Waldgeister mit dem der Asrai verband. Daraufhin herrschte für eine Weile Eintracht und Harmonie.

Doch viele blutige Angriffe auf Athel Loren und zahllose als Feuerholz oder nur zur Vergeltung gefällte Bäume später ist Durthu bitter geworden. Obendrein glaubt er, die Waldelfen selbst hätten viele dieser Untaten verursacht. Nun sieht er sie nicht mehr als Freunde, sondern lediglich Verbündete mit dem gleichen Ziel.

In der Großen Kampagne führt Durthu die Geister des Waldes aus der Region Argwylon in Athel Loren.  Die Rekrutierung von Waldelfen-Einheiten kostet Durthu zusätzlichen Bernstein. Als mächtiger Krieger und Magier verfügt Durthu außerdem über die Lehre der Bestien und kann Mantikore mithilfe von Kadons Verwandlung in die Schlacht rufen.

Neue Kommandanten

Die Armeen von Waldelfen können von zwei neuen Kommandanten-Typen angeführt werden: Waldfürsten und Baumälteste.

Waldfürsten

Die Adeligen von Athel Loren herrschen seit Jahrtausenden über die Waldelfen und führen deren Streitkräfte, wenn sie in den Krieg ziehen. Sie sind mächtige Krieger und ausgezeichnete Bogenschützen und verfügen über zwei persönliche Fähigkeitenbäume, welche Verbesserungen für Bogenschießen und Nahkampffähigkeiten verleihen. Ihre Schlacht-Fähigkeitenbäume verstärken ihre Armeen ebenfalls in zwei Bereichen: Nah- und Fernkampf. Außerdem können sie auf höheren Stufen drei Reittiere freischalten: Elfenross, Riesenadler und Walddrache.

Baumälteste

Baumälteste sind riesig. Sie werden von Elfen und Kreaturen des Waldes gleichermaßen respektiert und ihre Stärke kommt der der Drachen der tiefsten Wälder gleich. Diese Kommandanten sind die wahren Beschützer des Waldes und verfügen als Magier über die Lehre der Bestien. Sie haben keine Reittiere (kaum eines in der Alten Welt wäre groß genug für sie); stattdessen haben sie einzigartige Fähigkeiten, die Baumschrat-Einheiten in ihrer Armee mehr Schutz bieten.

Helden

Waldelfen-Armeen können drei neue Heldentypen rekrutieren, die ihre Armeen unterstützen und Aktionen auf der Kampagnenkarte durchführen können. Sie können sich außerdem durch ihre Fähigkeitenbäume genauer spezialisieren.

Zaubersänger (Magiefokus)

Waldelfenmagier haben eine einzigartige Beziehung zu Athel Loren. Sie fühlen eine tiefe Verbundenheit mit der Seele des Waldes und sind auf ihre Umgebung ebenso gut eingestimmt wie Dryaden, Geister und Baummenschen. Zaubersänger können die Lehre des Lebens, der Schatten und der Bestien einsetzen.

Erinnyen (Nahkampf- / Magiefokus)

Die Erinnyen, die Zofen der Athel Loren, sind die ältesten unter den Dryaden. Vor der Ankunft der Elfen waren sie es, die über die Wälder herrschten und die Winde der Magie zähmten, um die wilden Wälder zu nähren. Asrai und Erinnyen haben für einander nichts übrig und leben in unsicherem Frieden miteinander. So kommt es, dass einige dieser geübten Zauberer der Lehre des Lebens in Streitkräften der Waldelfen zu finden sind, wo sie im Schlachtengetümmel Zauber wirken und Feinde mit ihren mächtigen Hieben niederstrecken.

Pfadschleicher (Spion, Fernkampffokus)

Die Pfadschleicher sind die geübtesten Schützen unter den Waldläufern und von der Jagd geradezu besessen. Sie sind wortkarg und einzelgängerisch, die sich ihrem Pfad so eingehend widmen, dass sie dem Wald näher stehen als ihre elfischen Verwandten. Als äußerst geschickte Heckenschützen können sie sich während des Schießens bewegen und dabei versteckt bleiben und so ihre Ziele mit unerreichter Präzision schonungslos ausschalten.

Einheitenliste der Waldelfen in Total War: Warhammer

Die Waldelfen verfügen über eine reihe geübter Bogenschützen. Nach dem Bau bestimmter Gebäude können Waldgarde, Tiefwald-Kundschafter und Waldreiter rekrutiert werden und diese Spezialgeschosse einsetzen:

  • Sternenfeuerpfeile (Feuerschaden)
  • Hexenfluchpfeile (Giftschaden)
  • Geschwinde Pfeile (Magischer Schaden)
Nahkampfinfanterie
  • Ewige Wache
  • Ewige Wache (Schild)
  • Kampftänzer
  • Kampftänzer (Asrai-Speer)
  • Bannwaldläufer
Fernkampfinfanterie
  • Waldgarde
  • Waldgarde (Sternenfeuerpfeile)
  • Waldgarde (Geschwinde Pfeile)
  • Waldgarde (Hexenfluchpfeile)
  • Tiefwald-Kundschafter
  • Tiefwald-Kundschafter (Sternenfeuerpfeile)
  • Tiefwald-Kundschafter (Geschwinde Pfeile)
  • Tiefwald-Kundschafter (Hexenfluchpfeile)
  • Waldläufer
Nahkampfkavallerie
  • Wildreiter
  • Wildreiter (Schild)
Fernkampfkavallerie
  • Waldreiter
  • Waldreiter (Sternenfeuerpfeile)
  • Waldreiter (Geschwinde Pfeile)
  • Waldreiter (Hexenfluchpfeile)
  • Kriegsfalkenreiter (fliegend)
Magische Kavallerie
  • Schwestern der Dornen (können gebundene Zauber einsetzen)
Waldgeister-Einheiten
  • Dryaden
  • Baumschrat
  • Baummensch
Monströse Einheiten
  • Riesenadler (fliegend)
  • Walddrache (fliegend)

Total War: Warhammer – Erweiterung „Das Reich der Waldelfen“ erscheint am 8. Dezember und wird 17,49 Euro (UVP) kosten. Hier findet ihr die Erweiterung bereits auf Steam: KLICK!

Total War: WARHAMMER - Realm of the Wood Elves - Announcement Trailer [USK]

Quelle: Pressemitteilung

Back to top button
Close