MotoGP 19 – Neues Video stellt das KI-System A.N.N.A. vor

MotoGP 19
MotoGP 19

Zur Ankündigung von „MotoGP 19“ gaben die Entwickler von Milestone bekannt, dass sie sich mit dem Team von Orobix zusammengetan haben, um den Rennspiel ein KI-System auf Basis neuronaler Netzwerke zu verpassen. Dieses System heißt A.N.N.A. (Artificial Neural Network Agent).

Bei dieser neuronalen netzwerkbasierten KI (künstlicher Intelligenz ) ist der Ansatz völlig anders; die Entwickler diktieren keine voreingestellten Verhaltensweisen, sondern stellen der KI ein Ziel und entsprechende Tools zur Verfügung, um dieses zu erreichen. Durch ein komplexes Belohnungssystem lernt die KI anschließend selbstständig, welche Verhaltensweisen und Maßnahmen nützlich oder kontraproduktiv sind, um das gesetzte Ziel zu erreichen.

Dieser maschinelle Lernansatz wird „Verstärkungslernen“ genannt und ermöglicht es, eine KI zu erschaffen, die sich der Umgebung und den Folgen ihrer Handlungen sehr bewusst ist. Die Spielstrategie einer neuronalen KI basiert also auf der Interaktion zwischen KI und Umgebung und wirkt daher sehr natürlich. Bisherige Ansätze konzentrieren sich meistens auf die Beobachtung und Nachahmung des menschlichen Verhaltens, die dann der KI im Spiel in festen Parametern vorgegeben wird.

Die Trainingsphase auf Basis des „Verstärkungslernens“ dauert mehrere Monate, in denen die Entwickler mehr als 200.000 Rennen an einem Tag simulierten. Die Trainingsphase einer Neuronalen KI kann dabei in zwei Aspekte unterteilt werden: die Erkundungsphase, in der die KI versteht, ob die Folgen ihrer Handlungen nützlich sind, um ihr Ziel zu erreichen und die Betriebsphase, in der die KI ihre Erfahrung und ihr Wissen nutzt, um die bestmögliche Belohnung zu erhalten.

Das Ergebnis ist ein äußerst realistisches und natürliches Fahrverhalten mit Fahrsystemen, Manövern und Techniken, die denen eines professionellen Fahrers sehr ähnlich sind. Performance-technisch sind die Rundenzeiten der neuronalen KI sehr nahe an den Rundenzeiten professioneller Fahrer im realen Leben und viel schneller als bei einem herkömmlichen KI-System. Das Verhalten in der Gruppe ist aggressiv aber fair, wobei die KI jederzeit bereit ist, Fahrfehler für sich zu nutzen. Um dem Können aller Spieler gerecht zu werden, ist der Schwierigkeitsgrad natürlich anpassbar.

„Wir stehen vor einer der größten Innovationen in der Geschichte von Milestone“, so Luisa Bixio, CEO von Milestone. „Die erstaunliche Arbeit, die unsere Ingenieure in Zusammenarbeit mit Orobix geleistet haben, ist ein großartiges Beispiel für zwei unabhängige Unternehmen, die in einer Branche innovativ sind, die oft von großen Unternehmen kontrolliert wird. Es ist eine Demonstration von Kreativität, Leidenschaft und Innovationsfähigkeit“.

Michele Caletti, MotoGP™19 Producer, kommentiert: „Wir haben das Spiel nach dem Feedback entwickelt, das wir von unserer leidenschaftlichen Community erhalten haben. Eine der am häufigsten gestellten Anforderungen waren eine härtere Herausforderung für den Einzelspieler-Modus und ein natürlicheres Verhalten der KI. Mit neuronalen Netzwerken haben wir beide Ziele erreicht, wobei die Ergebnisse über unseren kühnsten Erwartungen liegen. Ich denke, dies ist nur der erste Schritt auf einem Innovationspfad, auf dem neuronale Netzwerke für die Spieleentwicklung entscheidend werden“.

Luca Antiga, Chief Technical Officer bei Orobix, sagte: „Es war spannend, eng mit Ingenieuren und Designern von Milestone zusammenzuarbeiten und zu sehen, wie sich eine neue Generation von KI entwickelt. Es ist wirklich motivierend zu wissen, dass die von uns in vielen Monaten entwickelte Technologie auf PCs und Konsolen auf der ganzen Welt eingesetzt wird. Hier bei Orobix arbeiten wir bereits an weiteren Anwendungen dieser Technologie in verschiedenen Branchen, wie z.B. Medizintechnik und Fabrikation“.

„MotoGP 19“ erscheint am 6. Juni für Xbox One, PlayStation 4 und PC (Steam). Der Release für Nintendo Switch soll einige Wochen später folgen.

MotoGP™19 – Neural AI explained – German

Quelle: Pressemitteilung