NewsNintendo SwitchPlayStation 4

Atelier Sophie 2 erscheint im Februar 2022, Trailer veröffentlicht

Die „Atelier“-Serie geht mit „Atelier Sophie 2: The Alchemist of the Mysterious Dream“ in eine neue Runde. Wie Koei Tecmo und Entwickler Gust Studios verkündeten, wird das neue „Atelier“ folgt der Alchemistin Sophie Neuenmuller folgen. Die Story des Rollenspiels setzt kurz nach den Geschehnissen von „Atelier Sophie“ ein.

In „Atelier Sophie 2: The Alchemist of the Mysterious Dream“ rücken Sophie und Plachta in den Mittelpunkt der Geschichte. Die beiden entdecken einen riesigen Baum, der Plachta zuvor in einem Traum erschienen ist. Als sie sich ihm nähern, werden sie in einen mysteriösen Wirbel gezogen. Sophie erwacht alleine in einer neuen seltsamen Welt – der Erde-Wiege – und es dauert nicht lange, bis Sophie von einer Alchemistin namens Plachta erfährt, die am Rande der Stadt lebt. Jedoch handelt es sich bei Plachta nicht um ihre Freundin, sondern nur um ein Mädchen, das denselben Namen trägt. So begibt sich Sophie auf die Suche nach ihrer Freundin.

Das kommende Spiel enthält zudem einige Neuerungen. So beginnt der Kampf nun ohne Ladzeiten, sodass diese nahtlos verlaufen. Des Weiteren bestehen die Kampfgruppen nun aus sechs Mitgliedern. Drei von ihnen befinden sich in der ersten Reihe und die anderen drei direkt dahinter. Daraus ergibt sich, dass zwei Teams gebildet werden, die in rundenbasierten Kämpfen zusammenarbeiten. Das neue Kampfsystem soll so mehr Strategie in die „Atelier“-Serie bringen.

„Atelier Sophie 2: The Alchemist of the Mysterious Dream“ setzt laut Koei Tecmo auf einen neuen visuellen Stil, der die Kunst der „Mysterious“-Subserie mit den Grafiken und Animationen aus „Atelier Ryza 2: Lost Legends and the Secret Fairy“ verbindet. Die Alchemie baut auf dem Panel-Synthesis-System der „Mysterious“-Subserie auf, bei dem Materialien in die Panel-Slots gelegt werden, um neue Gegenstände zu erschaffen.

Atelier Sophie 2: The Alchemist of the Mysterious Dream erscheint am 25. Februar 2022 für PC, Nintendo Switch und PlayStation 4.

Quelle: Pressemitteilung

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"