NewsNintendo SwitchPCPlayStation 4PlayStation 5Xbox OneXbox Series X

Mundaun – BTS-Video zum Schweizer Folklore-Horror-Spiel

Das Entwicklerstudio Hidden Fields hat ein neues Behind The Scenes-Video veröffentlicht, wo Schöpfer und Entwickler Michel Ziegler uns die Kapelle zeigt, die eine der ersten von ihm modellierten Locations im Spiel „Mundaun“ inspiriert hat. In dem Video geht es außerdem um die verschiedenartige Architektur, die in dem Survival-Horror-Spiel rekreiert wurde. Das erste BTS-Video findet ihr hier: KLICK!

Das Spiel ist seit dem Start der Entwicklung im Jahr 2014 das Passionsprojekt Zieglers. Zieglers Liebe zur Schweizer Alpenregion entwickelte sich in den vielen Sommern, die er als Kind dort verbrachte. Dabei lernte er die Kultur und Folklore kennen, die über Generationen hinweg in Märchen weitererzählt wurde.

Der Protagonist, der nach dem Tod seines Großvaters in das Tal reist, muss feststellen, dass etwas Altes und Böses erwacht ist und die Bewohner in Angst leben. Der mysteriöse Tod des Großvaters schickt den Protagonisten auf eine Odyssee von saftigen Wiesen über steinige Felder bis hinauf zum schneebedeckten Gipfel. Laut Ziegler erwartet euch in „Mundaun“ offene und vielseitige Level, Rätsel und natürlich geheimnisvolle Kreaturen.

„Mundaun“, das auf der düsteren Seite der Alpen spielt, erscheint am 16. März 2021 für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox Series X/S, Xbox One, Nintendo Switch und PC. Die Geschichte dreht sich um den jungen Mann Curdin. Er besucht das namensgebende Dorf Mundaun, um mehr über den Tod seines Großvaters zu erfahren. Dabei findet Curdin heraus, dass etwas Diabolisches die Einwohner der Stadt heimsucht.

Auf der Reise durch die Geschichte lösen die Spieler Rätsel und erfahren so mehr über das Dorf. Begegnungen mit den finsteren Gestalten, die im Dorf ihr Unwesen treiben, sollten sie besser vermeiden: Bei steigender Angst wird ein sog. „Cause-and-Effect“-System ausgelöst, das Spielern in gefährlichen Situationen die Orientierung erschwert.

Die Homepage des Spiels findet ihr hier: KLICK!

Quelle: Pressemitteilung

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"