NewsPCXbox OneXbox Series X

Microsoft schließt eine Vereinbarung zur Übernahme von Activision Blizzard

Wie Microsoft heute bekannt gab, schloss das Unternehmen eine Vereinbarung zur Übernahme von Activision Blizzard, den Machern von „Call of Duty“, „Warcraft“, „Diablo“, „Hearthstone“, „Star Craft“ und weiteren Marken. Der Wert der Transaktion beläuft sich laut eigenen Angaben auf satte 68,7 Milliarden US-Dollar. Nach Abschluss der Transaktion wird Microsoft gemessen am Umsatz hinter Tencent und Sony zum drittgrößten Spiele-Unternehmen der Welt.

Nach dem Abschluss der Transaktion wird sich Activision Blizzard somit dem Team Xbox anschließen. Bis zum Abschluss der Transaktion operieren Activision Blizzard und Microsoft Gaming unabhängig voneinander. Danach berichtet der Geschäftsbereich von Activision Blizzard an Phil Spencer, CEO, Microsoft Gaming. Stimmen die Aufsichtsbehörden der Übernahme zu, dann werden die Spiele aus dem Hause Activision Blizzard auch im Xbox Game Pass aufgenommen, der laut Angaben von Microsoft mittlerweile 25 Millionen Mitglieder beherbergt. Microsoft würde dann über 30 interne Spieleschmieden sowie zusätzliche Publishing- und Esports-Produktionskapazitäten besitzen.

Als Unternehmen hat sich Microsoft dem Ziel verschrieben, die Inklusion von Mitarbeiter*innen und Spieler*innen in allen Bereichen des Gaming zu fördern. Microsoft ist davon überzeugt, dass kreativer Erfolg und Eigenständigkeit nur möglich sind, wenn jede einzelne Person mit Würde und Respekt behandelt wird. Diese Verpflichtung gilt für alle Teams und Führungskräfte. Diese Kultur der proaktiven Inklusion wird auch auf die Teams von Activision Blizzard ausgeweitet.

Satya Nadella, Chairman und CEO von Microsoft: „Gaming ist die dynamischste und aufregendste Unterhaltungskategorie auf allen Plattformen und wird eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Metaverse-Plattformen spielen. Wir investieren intensiv in erstklassige Inhalte, die Community und die Cloud, um eine neue Ära des Gaming einzuläuten, die Spieler*innen und Entwickler*innen in den Mittelpunkt stellt und Gaming sicher, inklusiv und für alle zugänglich macht.“

Phil Spencer, CEO von Microsoft Gaming: „Spieler*innen auf der ganzen Welt lieben die Spiele von Activision Blizzard und wir glauben, dass die kreativen Teams ihre beste Arbeit noch vor sich haben. Gemeinsam bauen wir eine Zukunft auf, in der Menschen die Spiele spielen können, die sie wollen, praktisch überall, wo sie wollen.“

Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard: „Seit mehr als 30 Jahren haben unsere unglaublich talentierten Teams einige der erfolgreichsten Spiele entwickelt. Die Kombination von Activision Blizzards Weltklasse-Talenten und außergewöhnlichen Franchises mit Microsofts Technologie, Vertrieb, Zugang zu Talenten, ehrgeizigen Visionen und dem gemeinsamen Engagement für Gaming und Inklusion wird uns helfen, unseren anhaltenden Erfolg in einer zunehmend wettbewerbsorientierten Branche zu sichern.“

Quelle: Pressemitteilung / Microsoft

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"