NewsPC

Total War: Warhammer 2 – Mehr zur Kampagnenkarte im neuen Video

SEGA Europe und Creative Assembly nehmen uns in dem neuen Video mit auf eine Reise über die Kampagnenkarte von „Total War: Warhammer 2“. Die Reise beginnt in Ulthuan, der Heimat der Hochelfen, wo der der Große Mahlstrom, gefüllt mit magischer Energie, über der Insel der Toten thront – seine allumfassende Präsenz kündigt zugleich von Unheil und Schutz. Die Hochelfen, die dort wohnen, werden von Prinz Tyrion geführt. Während das Video am Weißen Turm von Hoeth und an den Festungstoren von Ulthuan vorbeiführt, beginnt man zu verstehen, wie die stolzen und hochentwickelten Wesen dort leben.

In Lustria und über die tückischen Ozeane hinaus, kann man verschiedene Rassen aus der Alten Welt und ihre Außenposten sehen, während abscheuliche Armeen den Kontinent nach Reichtümern durchstreifen. Die Entscheidung wird beim Spieler liegen, ob ihr Schwert für oder gegen ihn gezogen wird. Die Ruinen vergangener Städte, verschluckt vom dampfenden Dschungel, fordern zur Erkundung auf. Neue Siedlungen, Gold und magische Artefakte oder der Tod – abenteuerlustige Spieler müssen selbst herausfinden, was ihnen das Schicksal dort bereithält.

Auf der Schildkröteninsel kämpft Teclis, der Hochelfen-Erzmagier, tief im Land der Echsenmenschen. Die Slaan Magierpriester herrschen über diese unheimliche Region und sie führen ihre Echsenmenschen-Armeen und ihre Saurusbestien nach grausamen Plänen, die stets im Verborgenen liegen. Sollte es ihnen gelingen ihr Geomantisches Netz, unsichtbare Energielinien, die ihre alten Städte verbinden, neu zu beleben, so steht der Umsetzung ihres großen Plans nichts mehr im Wege.

Am Ende werden noch zwei legendäre Anführer der Echsenmenschen vorgestellt: der Slaan Magierpriester Mazdamundi, der sich die Astromantie angeeignet hat, um mehr Einblick in die Zukunft zu erhalten. Und der berühmte Saurus Hornnacken Kroq-Gar, der sich bereitmacht, um die Echsenmenschen in den Kampf gegen die Hochelfen zu führen.

„Total War: Warhammer 2“ erscheint am 28. September für PC.

Quelle: Pressemitteilung

Close