NewsPC

Anno 1800 – Launch-Trailer des „Land der Löwen“-DLCs

Während die Temperaturen in Deutschland langsam sinken, schickt euch Ubisoft in „Anno 1800“ in wärmere Regionen. Der neuste DLC trägt den Titel „Land der Löwen“ und spielt in der neuen Region Enbesa. Die ariden Wetterbedingungen in dem von Ost-Afrika inspirierten Ort bringen ein völlig neues Element in das Spiel: das Bewässerungssystem. So wird es möglich sein, die harte Landschaft von Enbesa zu zähmen. Mithilfe des neuen Forschungsinstituts können außerdem neue Erfindungen, Items oder große Durchbrüche erforschen und herstellen, um so ihre Ziele zu erreichen.

In den über 10 Stunden langen neuen Story Inhalten, treten Spieler in den Dienst von Ketema, dem Kaiser von Enbesa, der sie damit beauftragt seine neue Hauptstadt zu bauen, den fremden Einfluss über seine Nation abzuwehren und mehr über die reiche Kultur und Geschichte von Enbesa zu erfahren.

„Land der Löwen“ bringt außerdem neue Gameplaymechaniken, das Bewässerungssystem, das Forschungsinstitut, zwei neue Bevölkerungsstufen in Enbesa, eine neue Bevölkerungsstufe in der alten Welt, neue Produktionsketten, sowie Hibiskus Tee und Telefone, 90 neue Gebäude, 3 neue Quest-Inseln, 134 neue Items und noch vieles mehr.

Der DLC kann entweder als Teil des Season 2 Passes oder separat gekauft werden. Für Besitzer des Season 2 Passes sind die Erweiterungen kostenlos.

Anno 1800 – Update 9

Zeitgleich veröffentlicht das Entwicklerteam von Ubisoft Mainz das Spielupdate 9. Mit diesem Updaten sollen unter anderem relevantere Informationen angezeigt und viel herumklicken gespart werden. Zudem beinhaltet es Verbesserungen, nach denen oft in der Anno Union gefragt wurde, wie dem Auswählen eines Zielhafens, wenn man ein Schiff zu einer anderen Region schickt, ein verbessertes Handelsmenü und Updates für die Statistikübersicht und das Zeitungssystem.

Weitere Informationen das Spiel findet ihr auf der Homepage (siehe hier) und hier bei uns: Klick!

ANNO 1800 - DLC6: Land der Löwen Launch-Trailer DE | Ubisoft [DE]

Quelle: Pressemitteilung

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"