PCReview / Preview

Mayan Death Robots

Am heutigen 20. November veröffentlichten die Entwickler der Sileni Studios ihren Action-Titel Mayan Death Robots für PC. Wir haben uns das Spiel jetzt etwas genauer angeschaut und unsere Eindrücke hier niedergeschrieben.

Mayan Death Robots gesellt sich in das gleiche Genre wie „Scorched Earth“ und „Worms“. Doch was ist der große Unterschied? Die Entwickler haben eine elegante Lösung gefunden, wie man das rundenbasierte Gameplay beibehält, aber den Spielfluss und die Action deutlich erhöht. Alle Angriffe und Aktionen der Spieler finden gleichzeitig statt. Ein zusätzlicher Timer sorgt dafür, dass man recht schnell agieren muss.

Der Mechanismus sorgte in Verbindung mit den 32 Szenarien der Einzelspielerkampagne für viel Unterhaltung. Das sogenannte i-Tüpfelchen liefern die 12 Maps und 11 Roboter, die alle ihre eigenen Angriffe mit abwechslungsreichen Spielstilen besitzen.

In den Szenarien der Einzelspielerkampagne erwarten einem unterschiedliche Gegebenheiten. So gibt es zwischenzeitlich eine dritte Partei, die das Leben der beiden Kontrahenten auf der Karte schwermachen, sowie auch Bosskämpfe, in denen man mit seinem Gegner zusammen versucht, den Boss zur Strecke zu bringen. Hinzu werden per Zufallsverfahren besondere Spezialangriffe für beide Spieler aktiviert. Von einem Raketenangriff bis hin zu einer Meute der Spanischen Inquisition, die dann über die Map laufen und den Gegner tierisch nerven.

Das Spiel selbst verfügt über einen Einzelspieler- und lokalem Mehrspielermodus. Im Einzelspieler findet man neben der Kampagne auch Quick-Matches als Modus. Dort trifft man dann auf einen Computer-Gegner. Diese KI ist recht ausgeglichen. Leider fehlt dort eine Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad zu verändern. Dennoch bot die Kampagne ca. 5-6 Stunden Unterhaltung und kann auch in dem lokalen Mehrspielermodus durchgespielt werden.

Wie angesprochen gibt es einen Mehrspielermodus. Im Laufe der Entwicklung stellte sich heraus, das nicht ausreichend Ressourcen vorhanden waren, um einen Online-Modus zu entwickeln. Daher entschieden sich die Verantwortlichen für einen Modus für zwei Spieler an einem PC. Als Ausgleich wurde die KI für den Einzelspielermodus entwickelt. Das Fehlen der Online-Funktion ist das größte Manko, was wir dem Spiel zuschreiben können.

Bei dem insgesamt neun Stunden langen Test haben wir sowohl mit dem Controller als auch mit der Tastatur (ohne Maus) Matches absolviert und keinerlei Fehler in Bezug auf der Steuerung gefunden. Beide Varianten sind einfach, intuitiv und präzise.

Fazit:

Mayan Death Robots hat uns eindeutig Spaß bereitet. Die kreative Umsetzung und der Grad an Abwechslung machen das Spiel lohnenswert. Allerdings wird der Gesamteindruck durch den Mangel des Mehrspieler-Modus getrübt.

Titel: Mayan Death Robots

Genre: Strategie

Entwickler: Sileni Studios

Publisher: SOEDESCO Publishing

Plattform: PC

Release: 20. November 2015

Close