NewsPlayStation 4Xbox One

Warframe – Glast Gambit Update jetzt auch für Konsolen erschienen

Seit gestern ist das „The Glast Gambit“-Update des Free to Play Shooters „Warframe“ für Xbox One und PlayStation 4 spielbar. Digital Extremes bietet in dem kostenlosen Update, das bereits für den PC erschienen ist, den neuen Warframe Nidus, eine neue Quest, neue Waffen sowie Individualisierungen und Mods.

Um die Inhalte des Updates vollständig genießen zu können, muss man die im November 2016 erschienene Quest – The War Within – beendet haben. Herbeigerufen von Ergo Glast aus der Perrin Sequenz, brechen die Spieler zur Myconia Kolonie auf. Dort stoßen sie auf eine Kolonie, in der fragwürdige Praktiken an der Tagesordnung sind und deren Erfolg von einer mysteriösen Gestalt abhängt.

Der von seiner Gier nach Profit getriebene Corpus Aristokrat Nef Anyo hat die Kinder der Myconier geraubt und nun liegt es an den Tenno, sie zurückzubringen. Die Spieler müssen Nef im Index konfrontieren und ihn bei seinem eigenen Spiel schlagen. Aber sie sollten auf der Hut sein, denn nicht alles ist so, wie es scheint.

Hightlights des Warframe Glast Gambit-Update (Herstellerangaben):

  • Neuer Warframe: Die Tenno plagen ihre Gegner mit den Befall-Fähigkeiten, von Lotus‘ neustem Krieger, Nidus. Indem sie Maden, die sich ihre Ziele selbst suchen, in der Nähe der Feinde spawnen, verbreiten sie den Befall. Nidus kann außerdem infizierte Ranken manifestieren, die Feinde bewegungsunfähig machen und den Schaden, den die Spieler erhalten, einfach an infizierte Gegner weitergeben.
  • Neue Individualisierungen: Neue, von der Community erstellte Warframe-Ergänzungen aus dem TennoGen-Programm sind nun für PlayStation 4- und Xbox One-Spieler verfügbar. Konsolen-Tenno können folgende Anpassungen auf dem Markt erhalten: Volt Amp Skin, Volt Arrester Helm, Mag Orbit Skin, Chroma Tarrasque Helm sowie Excalibur Sentient Slayer Skin.
  • Neue Quest: Nef Anyo hat die Kinder der Myconischen Kolonie entführt. Die Tenno stellen Nef im Index und schlagen ihn bei seinem eigenen Spiel.
  • Neue Waffen: Neue Waffen und Individualisierungen müssen mit Vorsicht gehandhabt werden, sind sie doch vom Befall korrumpiert.
    • Hema: Dieses symbiotische Feuerstoß-Gewehr verbraucht mit jedem Schuss die Gesundheit des Spielers, stellt sie aber mit jedem Kopfschusstreffer wieder vollständig her.
    • Hirudo: Tenno zerreißen ihre Gegner mit rasiermesserscharfem Knorpel an ihren Fäusten. Jeder kritische Treffer kostet aber auch eigene Gesundheit.
    • Riven Mods: Diese neuen Mods für Schrotgewehre und Sekundärwaffen erhöhen die Stärke der Spieler.
    • Thorac Syandana: Eine gewundene Wirbelsäule befallener Anatomie.

Quelle: Pressemitteilung

Close