Sniper: Ghost Warrior 3
Sniper: Ghost Warrior 3

Sniper: Ghost Warrior 3 – Ausführliche Hintergrundgeschichte veröffentlicht

Für das im April erscheinende Scharfschützenspiel „Sniper: Ghost Warrior 3“ hat CI Games jetzt aus ausführliche Details zur Hintergrundgeschichte und den Charakteren veröffentlicht. So können Fans die Charaktere schon vor dem Release am 4. April für Xbox One, PlayStation 4 und PC kennenlernen.

Jonathan North, Protagonist des Spiels, wird in eine Konfliktzone in der Republik Georgien entsendet. Georgien droht im Chaos eines Bürgerkriegs zu versinken, doch aufgrund der geographischen Lages des Landes zwischen Westasien und Osteuropa, ist es von entscheidender strategischer Wichtigkeit. Jons JSOC-Mission lautet, die Anführer der aufständischen Separatisten zu neutralisieren, die das Land destabilisieren.

Zudem muss sich Jon mit dem angeblichen Tod seines jungen Bruders, Robert, auseinandersetzen. Jon war ebenfalls bei einem zwei Jahre zurückliegenden Angriff anwesend, in dessen Verlauf Robert gefangengenommen wurde, jedoch konnte er seinen Bruder nicht retten. Laut den jüngsten Geheimdienstberichten soll Robert nun jedoch plötzlich am Leben sein und sich in einem, von Separatisten kontrollierten Gebiet in Georgien befinden. Jon glaubt an eine zweite Chance, um seinen Bruder zu retten.

 Jon ist ein Marine von ganzem Herzen und führt seine Missionen stets mit der größten Hingabe aus. Frank Simms, Jons langjähriger Verbindungsmann bei der JSOC, versteht Jons persönliche Beweggründe, solange er seine offiziellen Aufträge nicht aus den Augen verliert. 

 Um seine Mission und die Suche nach seinem verschollenen Bruder bewältigen zu können, stellt Jon in Team aus Experten zusammen, das ihm unter die Arme greifen soll. Seine erste Wahl ist Lydia Jorjadze, eine ehemalige Agentin des georgischen SFB und Söldnerin. Lydia ist eine kampferfahrene Veteranin, die in Afghanistan nicht nur an Jons Seite gekämpft hat. Ihre leidenschaftliche Affäre endete, als Jon nach einem gefährlichen Feuergefecht plötzlich verschwand. Als Jon sie um Hilfe bittet, stimmt Lydia ohne zu zögern zu, um ihm unterstützend zur Seite zu stehen. Doch auch sie verfolgt eigene Ziele, denn die Ereignisse von Afghanistan sind nicht spurlos und nicht ohne unbeantwortete Fragen in ihrem Gedächtnis geblieben. 

 Raquel Shein, eine gefährliche MOSSAD-Agentin, ist ebenfalls bereit, dem Team von Jon beizutreten, solange er ihr hilft, Sergei Flostov zu finden. Flostov ist ein brillanter Wissenschaftler, der schon viel zu lange ungeschoren verbotene Experimente durchführt. Die Israelis wollen ihn finden und unschädlich machen.

 Während das Team die Anführer der Separatisten eliminiert und mit dem georgischen Widerstand zusammenarbeitet, taucht ein mysteriöser Scharfschütze namens Amazi mit hochtechnisierten Waffen auf, der dem Team immer wieder in die Quere kommt, ihnen jedoch auch immer mal wieder behilflich ist. 

Biografien der Sniper: Ghost Warrior 3 Hauptcharaktere:  

Jonathan North | Codename: Lodestar | Alter: 38

Jon wuchs auf einer großen Farm in Colorado am Fuße der Rocky Mountains auf. Sein bester Freund und größter Rivale war sein jüngerer Bruder, Robert. In seiner Familie galt der Militärdienst immer als besonders patriotisch. Beide Brüder verpflichteten sich, als sie alt genug waren.

Jon machte im US Marine Corps schnell Karriere und wurde in einen angesehenen Scharfschützenzug aufgenommen. Durch seine makellose Akte, seine Kampferfahrung und seine beispiellose Disziplin wurde das Joint Special Operations Command (JSOC) auf ihn aufmerksam. Er schloss mehrere verdeckte Operationen erfolgreich ab und wurde für seine Heldentaten während einer Mission in Afghanistan mit dem Navy Cross geehrt.

 Zu Beginn von Sniper: Ghost Warrior 3 trifft Jon in der Republik Georgien ein, einem strategisch wichtigen Land zwischen Westasien und Osteuropa. Skrupellose Separatistengruppen destabilisieren das Land und treiben Georgien an den Rand eines blutigen Bürgerkriegs.

Jon soll die Operationen der Separatisten sabotieren und ihre wichtigsten Anführer neutralisieren. Er ist genau der Richtige, um den tödlichen Zermürbungskrieg zu führen, durch den die gewissenlosen georgischen Verräter gestoppt und unschuldige Zivilisten gerettet werden können.

Die Hoffnung, dass sein gefangen genommener Bruder noch am Leben ist, hat Jon niemals aufgegeben. Nach einer zweijährigen Suche, in deren Verlauf er jedem Hinweis gefolgt war, glaubt Jon nun fest, dass sein Bruder Robert in Georgien ist. Darum hat sich Jon für diese Mission auch sofort freiwillig gemeldet.

In Sniper: Ghost Warrior 3 ist Jon hin- und hergerissen zwischen seiner Pflicht gegenüber seinem Land und der Loyalität gegenüber seines eigenen Bruders. Er wandelt auf einem schmalen Grat, wenn er versucht, seine beruflichen und privaten Ziele zu vereinen. Wem ist er mehr verpflichtet? Bei dieser Entscheidungsfindung wird der Spieler ihn unterstützen müssen.

Jon wird auf seiner Reise von seiner ehemaligen Geliebten, Lydia Jorjadze, unterstützt. Die beiden verbindet eine ereignisreiche Vergangenheit und ihre intensiven Gefühle füreinander vereinfachen und erschweren ihre Mission gleichermaßen. In Sniper: Ghost Warrior 3 kämpfen die Charaktere nicht nur gegen äußere Hindernisse, sondern auch gegen ihre inneren Dämonen. 

Lydia Jorjadze | Codename: Dael / Lynx | Alter: 32

Bereits im frühen Kindesalter stellte sich heraus, dass Lydia eine ausgezeichnete Scharfschützin hochzuheben. Im ländlichen Georgien waren die Fähigkeiten zur Jagd meist überlebenswichtig, um im Winter nicht zu verhungern.

In einem Land mit beschränkten Möglichkeiten für Frauen war der Militärdienst die offensichtlichste Wahl. Lydia machte sich sofort einen Namen und konnte die Männer um sie herum dank ihrer umfangreichen Fähigkeiten und ihrer Furchtlosigkeit in den Schatten stellen. Sie bewarb sich bei der Special Forces Brigade, erntete dort jedoch das Missfallen von General Boris Rokva. Er blockiert ihre Karriere und wollte Sex im Gegenzug für eine Beförderung. Lydia ging darauf jedoch nicht ein.

Als General Rokva schließlich einen Schritt zu weit ging, reagierte Lydia mit ihrer charakteristischen Entschlossenheit. Sie zertrümmerte den Knochen seiner Augenhöhle und warf ihn aus dem Fenster, wodurch er sich das Rückgrat brach. Lydia floh dank der Verbindungen ihres Großvaters zur georgischen Mafia aus dem Land.

Daraufhin begann Lydia eine lukrative neue Karriere als Söldnerin. Seither hat sie ihre Kompetenz als Kämpferin in nahezu jeder militärischen Hölle der Welt unter Beweis gestellt. Ihr Ruf und ihr Können suchen ihresgleichen. Ihre Herzlichkeit und ihre Loyalität gegenüber jenen, die sie respektiert und bewundert, sind beispiellos. Sie ist eine wunderschöne und zugleich todbringende Waffe.

Lydia hat Jon North drei Jahre vor dem Beginn unserer Geschichte auf einer JSOCGeheimmission in Afghanistan kennengelernt. Sie hatten eine so derart intensive Affäre, wie sie nur gleichwertige Partner und Seelenverwandte haben. Nie zuvor hatten beide jemals eine so große Zuneigung zu andere Personen in Ihrem persönlichen oder beruflichen Umfeld verspürt.

Als Jon plötzlich verschwand, war Lydia am Boden zerstört. Erst kurz zuvor hatte Jon ein Feuergefecht überlebt, bei dem der Rest seiner Einheit gestorben war. Er überlebte zwar, jedoch verließ er Lydia schon kurz darauf ohne sich zu erklären.

Trotz der einsamen Jahre, die mittlerweile vergangen waren, konnte Lydia Jons Bitte um Unterstützung seines bisher gefährlichsten Einsatzes nicht ablehnen. Im Angesicht des drohendes Todes will Lydia endlich all offenen Fragen klären, die sich aus Jons plötzlichem Verschwinden ergeben haben. —  

Robert North | Codename: Kestrel | Alter: 28

Robert ist Jons jüngerer Bruder. Er ist mit Milla, einer klugen und mutigen Kriegsjournalistin, verheiratet. Er ist seit zwei Jahren verschwunden und wurde für Tod erklärt. Jons Frau verschwand kurz nachdem ihn feindliche Agenten gefangengenommen hatten.

Während sein Bruder Jon ein Marine ohne Tadel ist, bewegt sich Robert auf anderen Wegen. Er ist ein Rebell und hat Probleme mit Autorität. Er ist intelligent, kann gut improvisieren und kennt sich mit hochtechnisierten Waffen aus. Robert kann alles bauen oder reparieren. Es dauert sehr lange, bis er jemandem vertraut, und er bezeichnet sich selbst als „einsamer Wolf“.

Robert begann seine Karriere bei der US Navy, wo er sich trotz seiner unorthodoxen Methoden schnell hocharbeitete. Bereits kurz nach seinem Scharfschützentraining bei den Navy Seals wurde Robert vom Joint Special Operations Command angeworben und hat seitdem mehrere verdeckte Operationen für das JSOC erfolgreich abgeschlossen. 

Robert ist ein argwöhnischer, manchmal rücksichtsloser, aber extrem mutiger und erfinderischer Seal. Er liebt seinen älteren Bruder aus tiefstem Herzen, will ihn aber immer übertreffen. Robert glaubt außerdem, dass sich die Kriegsführung weiterentwickelt hat und sein Bruder auf der Strecke bleiben wird. Er will vorangehen und wird nicht zulassen, dass Jon ihn aufhält, auch wenn es dadurch zu einem Krieg zwischen den beiden kommt.

Quelle: Pressemitteilung

Schau es dir an

Mirage: Arcane Warfare

Mirage: Arcane Warfare – Release-Termin bekannt, Chivalry kostenlos

Im Zuge der Vorbereitungen zur geschlossen Beta von „Mirage: Arcane Warfare“ veröffentlichten die Entwickler der …