NewsPCPlayStation 4Xbox One

Fallout 76 – B.E.T.A startet heute Nacht für PS4 und PC, PC-Systemanforderungen

Vor kurzem fand die erste B.E.T.A (Break-It Early Test Application) von „Fallout 76“ auf Xbox One statt. Heute Nacht um 0 Uhr geht es weiter und diesmal können auch Spieler auf PlayStation 4 und PC in das Ödland von West Virginia reisen.

Um teilnehmen zu können, muss man das Spiel bei teilnehmenden Händlern (siehe hier) vorbestellt haben, hinzu wird eine Xbox Live Gold – (Xbox One) oder PlayStation Plus-Mitgliedschaft benötigt. Des Weiteren benötigt man auf allen Plattformen einen kostenloses Bethesda.net Account.

Systemanforderungen von Fallout 76:

MinimumEmpfohlen
BetriebssystemWin 7/8/10 (64-Bit)Win 7/8/10 (64-Bit)
CPUIntel Core i5-6600k 3.5 GHz
AMD Ryzen 3 1300X 3.5 GHz
Intel Core i7-4790 3.6 GHz /
AMD Ryzen 5 1500X 3.5 GHz
RAM8 GB8 GB
GrafikkarteNVIDIA GTX 780 3GB
AMD Radeon R9 285 2GB
Nvidia GTX 970 4GB
AMD R9 290X 4GB
Festplattenspeicher60 GB60 GB

 

Des Weiteren gibt es ein paar Informationen über die Fraktionen im neusten Teil der „Fallout“-Reihe:

Stählerne Bruderschaft:

November 2077 – einen Monat nach dem Großen Krieg erreichte Captain Roger Maxson mit ein paar Überlebenden die Bunker bei Lost Hills. Dort gründete er die Stählerne Bruderschaft, die mithilfe eines Satelliten ihre Reichweite auf ganz Amerika ausweitete … bis nach Appalachia.

Raider

Skrupellos. Egoistisch. Blutdürstig. Raider sind seit den Bomben die Geißel des Ödlands. In Appalachia werden sie von der geheimnisvollen Rose angeführt, die von Top of the World, dabei zusieht, wie ihre Raider Chaos verbreiten. Wer ist sie? Was will sie?

Responder

Sie waren stets die Ersten, die bei Gefahr zur Hilfe eilten: mutige Feuerwehrleute, Polizisten und Ärzte, die selbstlos der Gesellschaft dienten. Nach den Bomben haben sie sich zu den Respondern zusammengeschlossen. Ihre Mission: Einander helfen … egal zu welchem Preis.

Freie Staaten

Am 23. Oktober 2077 stürzte die Welt in einen Atomkrieg. Aber wenn man schon vom Schlimmsten ausgegangen ist? Und sich vorbereitet hat? In Appalachia gibt es so eine Gruppe. Sie nennen sich die Freien Staaten. Sie haben sich in ihren Bunkern verschanzt und überlebt.

Enklave

Vor den Bomben hat sich die US-Regierung auf eine abgelegene Ölbohrplattform vor San Francicso zurückgezogen. Die Mission der Enklave? Die Regierung in Amerika von Schlüsselpositionen aus wiedereinzusetzen – wie z. B. von einem geheimen Bunker in Appalachia aus.

Bethesda veröffentlicht „Fallout 76“ am 14. November 2018 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Quelle: Pressemitteilung

Close