NewsNintendo SwitchPCPlayStation 4Xbox One

GRIP: Combat Racing – Launch-Trailer zum Release auf PC, Switch, Xbox One und PS4

Mit „GRIP: Combat Racing“ schicken heute Wired Productions und Entwickler Caged Element den geistigen Nachfolger von „Rollcage“ ins Rennen. Das futuristische und schnelle Rennspiel ist ab heute für Nintendo Switch, Xbox One, PlayStation 4 und PC als Download sowie Box-Version erhältlich. Auf PC kostet das Spiel 29,99 Euro (UVP). Der Preis für Konsolen liegt bei 39,99 Euro (UVP). Zudem ist das Spiel als Teil des Xbox Game Pass-Abonnement-Service erhältlich.

„Die Entwicklung von GRIP war wie eine Achterbahnfahrt”, sagt Chris Mallinson, Game Director von GRIP: Combat Racing und fährt fort: „Angefangen beim ersten Prototypen über die Early-Access-Phase bis hin zum heutigen Launch auf allen wichtigen Plattformen. All das wäre nicht möglich gewesen, ohne all die Leute, die uns geholfen haben, unsere Vision dieses Spiels zur Realität zu machen. Wir freuen uns schon darauf, in Zukunft viele weitere spannende Inhalte für GRIP zu liefern und sind gespannt, wie die Community unser Game findet.“

Leo Zullo, Geschäftsführer von Wired Productions, fügt hinzu: „Es ist unglaublich, was das Team von Caged Element mit GRIP: Combat Racing auf die Beine gestellt hat, selbst zehnmal so große Entwickler könnten stolz auf diese Leistung sein. Wir freuen uns, dass Spieler endlich unser bislang größtes Release in den Händen halten dürfen.“

Robert Baker, Chefentwickler von GRIP: Combat Racing, sagt: „Es war mir eine Ehre, so viele Jahre nach Rollcage mit dem Team von Caged Element und Wired Productions zusammenzuarbeiten. Ich wollte dieses Genre schon immer noch schneller machen – dank unserem Team und unseren Partnern haben wir dieses Ziel gemeinsam erreicht.“

Auch nach dem Release will der Entwickler regelmäßig kostenlose, neue Strecken veröffentlichen. Den Anfang macht die Strecke „SAAT Coast“, die sich bereits heute zu den 22 im Spiel vorhandenen Strecken gesellt. Auch auf dieser Strecke kann man dank der Unreal Engine 4, die als Grundgerüst für die Fahrzeugphysik genutzt wird, an Wänden und Decken entlangfahren.

Hinzu kommen Waffen, Power-Ups, eine zerstörbare Umgebung und ein Multiplayer sowie Splitscreen. Des Weiteren gibt es 19 fordernde Carkour-Strecken, die dem Spieler alles Geschick und eine perfekte Linienwahl abverlangen, um das Ziel überhaupt zu erreichen. Abgerundet wird das Paket durch den Arenamodus.

Quelle: Pressemitteilung

Close