Wolfenstein: Youngblood – Bethesda gibt Release-Termin bekannt, neuer Gameplay-Trailer

Wolfenstein: Youngblood
Wolfenstein: Youngblood

Am heutigen Mittwoch gab Bethesda bekannt, wann der kooperative Shooter „Wolfenstein: Youngblood“ erscheinen wird. Des Weiteren enthüllte das Unternehmen eine Deluxe Edition sowie die Boni für die Vorbesteller. Auch ein neuer Gameplay-Trailer wurde veröffentlicht, den ihr unter diesen Zeilen begutachten könnt.

Die Entwickler von Machine Games und den Arkane Studios arbeiten derzeit ununterbrochen an der Fertigstellung von „Wolfenstein: Youngblood“. Die Veröffentlichung ist am 26. Juli 2019 geplant. Erscheinen wird das Spiel für PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch.

In „Wolfenstein: Youngblood“ werdet ihr aber nicht gegen das Regime in der Rolle von B.J. Blazkowicz kämpfen. In den Mittelpunkt der Geschichte, die 19 Jahre nach den Ereignissen von „Wolfenstein II: The New Colossus“ einsetzt, rücken seine beiden Zwillingstöchter Jessica und Sophia Blazkowicz. Für die beiden geht es 1980 nach Paris. Dort angekommen suchen sie nach ihrem vermissten Vater und kämpfen mit allerhand Feuerkraft gegen das Regime.

Deluxe Edition und Boni für die Vorbesteller

Die Deluxe Edition des Shooters bietet einen sogenannten „Buddy Pass“. Mit diesem besonderen Pass habt ihr die Möglichkeit, einen Freund einzuladen, mit dem ihr das Spiel zusammen spielen könnt. Der eingeladene Freund muss sich nur das Spiel herunterladen. Kosten fallen für den Eingeladenen nicht an.

Neben dem „Buddy Pass“ enthält die Deluxe Edition das Cyborg Skin Pack. Hierbei handelt es sich um einen neuen Skin für die Motorrüstungen der Zwillinge, Waffen, Kampfmesser und Beile.

„Wolfenstein: Youngblood“ kann bereits zum Preis von 29,99 Euro bzw. 39,99 Euro vorbestellt werden. Die frühen Käufer erhalten folgende kosmetische Gegenstände:

  • Motorrüstungs-Skin (The-New-Colossus-Jacke)
  • Motorrüstungs-Skin (B.J. U.S. Army)
  • Rohr (Wolfenstein: Old Blood)
  • Messer (Wolfenstein: Old Blood)
  • Kriegswaffen-Skin-Set für alle Fernkampfwaffen

Quelle: Pressemitteilung