NewsPC

Total War: Warhammer 3 – Die Dämonen des Khorne betreten das Schlachtfeld

SEGA und Creative Assembly haben Informationen über „Khorne“ in dem Strategiespiel „Total War: Warhammer 3“ veröffentlicht. Khorne ist der Gott der Schlacht, der Blutgott, der Schädelsammler und besitzt das größte Königreich im Reich des Chaos. Die muskelbepackten und brutalen Dämonen des Khorne sind die Verkörperung ihres Schutzgottes und lieben es, zu jeder Gelegenheit Blut zu vergießen.

Sie verabscheuen die Verwendung von Magie und ziehen es vor, mit hohem Tempo und verheerender Wucht auf den Feind zuzustürmen, um dann ihre rasenden Nahkampfangriffe zu entfesseln. Je länger sich diese schädelspaltenden Krieger im Schlachtgetümmel befinden, desto mehr Kampfboni werden freigeschaltet und desto geschickter kämpfen sie.

Der größte Dämon unter allen Dämonen des Khorne ist Skarbrand. Sein eigener Stolz brachte ihn zu Fall und sorgte dafür, dass er aus dem Dienst des Blutgottes und aus dem Reich des Chaos verbannt wurde. Bis in alle Ewigkeit von seinem Niedergang geplagt, streift er nun durch die Reiche der Sterblichen und Unsterblichen, erfüllt von einem rastlosen Zorn, den niemand aufhalten kann.

Als mächtigster Nahkämpfer, der je die Schlachtfelder von „Total War: Warhammer“ beehrte, verfügt Skarbrand über eine Vielzahl von einzigartigen Fähigkeiten, die sein Kampfgeschick weiter steigern. Seine Zwillingsäxte, Mord und Totschlag, erhöhen mit jeder Tötung seinen Schaden, während Gebrüll der endlosen Wut es ihm erlaubt, eine vernichtende Feuersbrunst zu entfesseln. Darüber hinaus verfügt er über die passive Fähigkeit, willensschwache Feinde mit Randale zu belegen, um sie an der Flucht vor seinem Gemetzel zu hindern.

Weitere Informationen über Khorne, inklusive Einheitenliste, sollen heute noch auf der Homepage von „Total War“ (siehe hier) erscheinen. Hier findet ihr “Total War: Warhammer 3” bereits auf Steam: KLICK! Das RTS soll noch dieses Jahr für PC (Steam und EGS) erscheinen. Ein paar weitere Informationen findet ihr auch hier bei uns: KLICK!

Quelle: Pressemitteilung

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"