NewsPC

Civilization VI – Rise and Fall – Shaka wird die Zulu anführen

Mit der Erweiterung Rise and Fall für „Civilization VI“ werden 2K und Firaxis mehrere neue Zivilisationen einführen. Neben Georgien, KoreaIndonesien und Khmer wird auch das Volk der Zulu unter der Führung von Shaka spielbar sein. Insgesamt wird es neune neue Staatsoberhäupter in der Erweiterung geben, wenn sie am 8. Februar erscheint.

Shaka war zweifelsohne einer der größten Kommandeure der Militärgeschichte: Seine Reformen der Zulu-Armeen machten sie effizient und tödlich, weswegen die Impi zu einer der gefürchtetsten Streitmächte der Welt wurden. Der kometenhafte Aufstieg der Zulu unter Shaka, zu einer Zeit zunehmender Kolonialisierung durch die Europäer in dieser Region, hatte tiefgehende und komplexe Auswirkungen auf die Geschichte und Kultur des südlichen Afrika, deren Bedeutung bis heute debattiert und abgewogen wird.

Als Spezialeinheit bekommen die Zulu die sogenannten „Impi“. Diese Pikenierersatzeinheit hat einen erhöhten Flankierungsbonus, ist günstiger als die anderen Kampfeinheiten der gleichen Ära, hat geringere Unterhaltskosten und verdient schneller Erfahrungspunkte.

Des Weiteren bringt Zulu den Spezialbezirk „Ikanda“ mit. Es sind eine Art Ersatzlager, die entstanden, wenn Zulu nahegelegene Stämme eroberte und diese eingliederte. Sie bringen zusätzlichen Wohnraum. Sobald die Ausrichtungs- oder Technologie-Voraussetzung erfüllt ist, können Korps und Armeen sofort gebaut werden. Hinzu besitzt Zulu die Fähigkeit „Amabutho“. Dadurch können in Civ6 Korps (Söldner-Ausrichtung) und Armeen (Nationalszialismus-Ausrichtung) früher geformt werden. „Amabutho“ gibt des Weiteren +1 Basis-Kampfstärke für Korps und Armeen.

Zu guter Letzt hat das Zulu-Königreicht die einzigartige Fähigkeit „Isibongo“. Wenn die Zulu eine Stadt mit einer Einheit erobert, wird diese zu Korps oder Armee verbessert, sofern die richtige Ausrichtung freigeschaltet ist.

Deutlich mehr Informationen zu Shaka und die Zulu in „Civilization VI – Rise and Fall“ gibt es in einem offiziellen Blogeintrag und zwar hier: KLICK!

Quelle: Pressemitteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close